| 21:54 Uhr

Landesliga West
TSC ballert sich zurück an die Spitze

Gegen gleich zwei Herschberger behauptet VBZ/SVI-Spieler Marc Brünisholz (grün) den Ball.
Gegen gleich zwei Herschberger behauptet VBZ/SVI-Spieler Marc Brünisholz (grün) den Ball. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Landesliga West: 10:0-Erfolg beim ASV Winnweiler. SG VBZ/Ixheim schlägt Herschberg im Kellerduell klar mit 5:0. Von Fritz Schäfer

ASV Winnweiler – TSC Zweibrücken 0:10 (0:3) Die erste Torgelegenheit hatte der Einheimische Ricki Schander. Doch sein Kopfball verfehlte nach acht Minuten das Ziel. Danach übernahm der TSC das Geschehen. Nach einer Ecke stocherte Jan Tüllner (14.) den Ball über die Linie. Beim 2:0 zeigten die Gäste ihre Stärke: Sie waren hellwach und schalteten schnell auf Angriff. Marcel Julier schnappte sich den Ball. Nach seinem weiten Einwurf vollendete Jan-Patrick Buchheit (24.). Nachdem Dennis Gerlinger bei zwei Schüssen knapp gescheitert war, nutzte der Torjäger in der 30. Minute einen überlegten Rückpass von Buchheit.

Nach der Pause legten die klar überlegenen Gäste gegen überforderte Gastgeber noch einen Zahn zu. „Ich habe in der Kabine ein paar klare Worte gesagt“, meinte TSC-Trainer Sanel Nuhic. „In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt.“ Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld passte Gerlinger schnell auf den nach vorne spurtenden Dennis Hirt (48.), der vollendete. In der Folgezeit spielte der TSC mit guten Spielzügen weiter nach vorne. Denys Dudka (55., Strafstoß), Buchheit (57.), Gerlinger (65./72.) und Hirt (77./80.) erzielten die weiteren Treffer zum Kantersieg.

SG VB Zweibrücken-SV Ixheim – SV Herschberg 5:0 (2:0) „Heute haben wir uns für die Arbeit belohnt“, kommentierte der Spielertrainer der SG, David Schwartz, den deutlichen „Pflichtsieg. Wir waren von Anfang an konzentriert bei der Sache und haben gewonnen ohne zu zittern.“ Bereits in der ersten Minute wurde Marc Brünisholz im Herschberger Strafraum freigespielt. Sein Schuss landete am Pfosten. Den Abpraller schoss Peter Raje zur Führung ein.



In der Folge bestimmten die Gastgeber klar das Geschehen. Luca Genova, Raje mit einem Fallrückzieher an den Pfosten, Brünisholz mit einem weiteren Pfostenschuss sowie Maurice Förch vergaben gute Möglichkeiten, ehe Schwartz ein Ablage von Genova aus 18 Metern im Tor versenkte. Schwartz: „Da hätten wir noch ein, zwei Tore mehr schießen können.“

Nach der Pause das gleiche Bild. Die VBZ-Ixheimer Kombination kontrollierte das Geschehen. Einen Steilpass von Genova vollendete Pascal Bosche (57.) zur Vorentscheidung. Die Abwehr leistete sich dann Nachlässigkeiten, die die harmlosen Gäste nicht nutzten konnten. Schwartz (70./77.) baute mit zwei weiteren Treffern die Führung aus.