| 22:11 Uhr

Tradition trifft Zukunft – 52. AH-Hallenturnier des TSC Zweibrücken

Zweibrücken. Hallenfußball war in den 1960er Jahren in der Region völlig unbekannt. Die damalige AH-Abteilung des TSC Zweibrücken betrat 1965 mit einem Hallenfußball-Turnier in der neu gebauten Westpfalzhalle Neuland. Am kommenden Samstag, ab 14 Uhr, wird das traditionsreiche Turnier bereits zum 52. Mal ausgetragen. Und dabei schlägt die jetzige AH-Abteilung einen neuen Weg ein: Unter dem Motto "Tradition trifft Zukunft" wurde in das Altherren-Turnier ein F-Junioren-Turnier eingebaut. "Damit wollen wir die Bedeutung der Jugendarbeit oder besser der Zukunftsarbeit hervorheben", sagt Kurt Gerlinger vom Organisationsteam des TSC Zweibrücken . Titelverteidiger am Ball Fritz Schäfer

Hallenfußball war in den 1960er Jahren in der Region völlig unbekannt. Die damalige AH-Abteilung des TSC Zweibrücken betrat 1965 mit einem Hallenfußball-Turnier in der neu gebauten Westpfalzhalle Neuland. Am kommenden Samstag, ab 14 Uhr, wird das traditionsreiche Turnier bereits zum 52. Mal ausgetragen. Und dabei schlägt die jetzige AH-Abteilung einen neuen Weg ein: Unter dem Motto "Tradition trifft Zukunft" wurde in das Altherren-Turnier ein F-Junioren-Turnier eingebaut. "Damit wollen wir die Bedeutung der Jugendarbeit oder besser der Zukunftsarbeit hervorheben", sagt Kurt Gerlinger vom Organisationsteam des TSC Zweibrücken .

Titelverteidiger am Ball

Der Vorsitzende des TSC, Wolfgang Schön, erwartet beim AH-Turnier wie in den vergangenen Jahren, dass die Senioren guten Fußball bieten. In der Gruppe A spielen der SV Bexbach, der Titelverteidiger SV St. Ingbert, die SG Rieschweiler und der TSC Zweibrücken . In der Gruppe B kämpfen die Altherren-Fußballer der Vereinigten Bewegungsspieler Zweibrücken (VBZ), des FK Clausen, FC Quierschied und der Palatia Limbach ums Weiterkommen. Das Halbfinale ist um 17.16 Uhr geplant. Das Endspiel eine Stunde später.

An dem F-Jugend-Turnier, dessen Spiele zwischen den AH-Partien stattfinden, nehmen die VBZ, der TSC, die JSG Mittelbach-Wattweiler und der JFV Zweibrücken teil.

tsc-zweibruecken.com