| 20:33 Uhr

Fußball-Jugend-Stadtmeisterschaften
Tore satt bei den Jugend-Fußball-Stadtmeisterschaften

Pascal Stummer von der JFV Zweibrücken (weiß, ZW) erzielt hier das 2:0 gegen Torwart Liviu Trafin und Lukas Piechota (beide JSG Südwestpfalz).
Pascal Stummer von der JFV Zweibrücken (weiß, ZW) erzielt hier das 2:0 gegen Torwart Liviu Trafin und Lukas Piechota (beide JSG Südwestpfalz). FOTO: Marco Wille / Marco Wille; www.marcowille.de
Zweibrücken. Dirk Hofer, der Betreuer der B-Jugend-Auswahl vom JFV Zweibrücken (Spieler der Mannschaften des TSC Zweibrücken und der TSG Mittelbach-Hengstbach) konnte sich mit Fortdauer der Spielzeit immer entspannter auf der Auswechselbank zurücklehnen und dem Geschehen auf dem Spielfeld zusehen. Seine Mannschaft lag beim Budenzauber-Marathon am vergangenen Wochenende in der Zweibrücker Westpfalzhalle nicht nur aussichtsreich gegen die JSG Südwestpfalz (Pirmasens und SVN Zweibrücken) in Front, sondern sie war auch spielbestimmend und ließ nur wenige Chancen zu. Als Samuel Buchhauser von der JSG mit einem Schuss knapp hinter der Mittellinie Zweibrückens Torwart Jan Hofer das erste Mal richtig zum Eingreifen zwang, waren schon viereinhalb Minuten auf der Uhr verstrichen. Tim Schadrin hatte die Zweibrücker bis dato zwar erst mit 1:0 in Führung gebracht, aber die Überlegenheit der ganz in weiß gekleideten Rosenstädter  war deutlich. Von Marco Wille

Dirk Hofer, der Betreuer der B-Jugend-Auswahl vom JFV Zweibrücken (Spieler der Mannschaften des TSC Zweibrücken und der TSG Mittelbach-Hengstbach) konnte sich mit Fortdauer der Spielzeit immer entspannter auf der Auswechselbank zurücklehnen und dem Geschehen auf dem Spielfeld zusehen. Seine Mannschaft lag beim Budenzauber-Marathon am vergangenen Wochenende in der Zweibrücker Westpfalzhalle nicht nur aussichtsreich gegen die JSG Südwestpfalz (Pirmasens und SVN Zweibrücken) in Front, sondern sie war auch spielbestimmend und ließ nur wenige Chancen zu. Als Samuel Buchhauser von der JSG mit einem Schuss knapp hinter der Mittellinie Zweibrückens Torwart Jan Hofer das erste Mal richtig zum Eingreifen zwang, waren schon viereinhalb Minuten auf der Uhr verstrichen. Tim Schadrin hatte die Zweibrücker bis dato zwar erst mit 1:0 in Führung gebracht, aber die Überlegenheit der ganz in weiß gekleideten Rosenstädter  war deutlich.

Nach achteinhalb Minuten Spielzeit schnappte sich Pascal Stummer (JFV Zweibrücken) den Ball an der Mittellinie. Im Laufduell schüttelte er erst Lukas Piechota (SÜW) ab und schob danach den Ball überlegt flach unter dem aus seinem Tor herausstürmenden Liviu Trafin zum 2:0 ein. Der Bann war damit gebrochen. Mit 6:2 aus Zweibrücker Sicht ging es in die Halbzeitpause. Hofer redete auf seine Spieler ein, nicht nachzulassen und alles in die zweiten 25 Minuten zu legen. Diese taten ihrem Trainer auch den Gefallen und sicherten sich mit einem klaren 12:4-Endstand nicht nur den Sieg, sondern ebenfalls, da nur diese beide Mannschaften in dieser Altersgruppe antraten, auch den Titel des Stadtmeisters in der B-Jugend.

Spannender war es vor den B-Jugendlichen. Gleich siebenmal (G- bis A-Jugend) wurde der neue Stadtmeister seiner jeweiligen Altersstaffel gesucht. Die F-Junioren starteten als Erstes in das Turnier, vor den D-Jugendmannschaften. Beide Male hieß der neue Titelträger SV Ixheim I.



Am deutlichsten wurde es am Sonntag bei den A-Junioren. Auch hier kam es aufgrund nur zweier gemeldeter Teams direkt zum Endspiel. JFV Zweibrücken gegen JSG Südwestpfalz lautete die Paarung der Finalpartie. Sage und schreibe 23 Tore in zweimal 20 Spielminuten schossen die Rosenstädter und sicherten sich damit den Stadtmeistertitel. Der SV Ixheim gewann den Vergleich der C-Junioren gegen die JFV Zweibrücken mit 13:3. Die Kicker der Vereinigten Bewegungsspieler triumphierten über die SG Wattweiler/Rimschweiler, die JFV Zweibrücken 1, den SV Ixheim und die JFV Zweibrücken II. Bei den Kleinsten, den G-Junioren, konnte sich die SG TSC Zweibrücken /TSG Mittelbach mit drei Siegen gegen den SV Ixheim (3:2), die JSG Südwestpfalz (3:0) und den SV Ixheim II (6:1) auf dem Weg zur Stadtmeisterschaft durchsetzen.