| 21:11 Uhr

A-Kreisligen
Topteams stehen vor lösbaren Aufgaben am Wochenende

Jägersburg/Bruchhof . Kreisligen: Jägersburg III geht am Sonntag gegen Schwarzenbach II ebenso als Favorit ins Spiel, wie Kirrbergs Reserve bei der SG Gersheim/Niedergailbach II.

Nach sieben Spieltagen haben in der Kreisliga A Höcherberg nur noch zwei Mannschaften eine weiße Weste. Spitzenreiter FSV Jägersburg III und der SV Hellas Bildstock II haben bislang alle sieben Spiele gewonnen. Auf Platz drei folgt der SV Kirrberg II mit sechs Siegen und einer Niederlage. Spitzenreiter FSV Jägersburg III dürfte seine weiße Weste behalten, wenn man am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz im Jägersburger Alois-Omlor-Sportpark auf den Zehnten SV Schwarzenbach II trifft. Hellas Bildstock dürfte da nachziehen. Am Sonntag werden die Bildstocker zu Hause kaum gegen den Vorletzten SV Reiskirchen II, der erst einen Punkt auf dem Konto hat, patzen. Klarer Favorit ist zudem auch der SV Kirrberg II, der beim 14. SG Gersheim/Niedergailbach II antreten muss. Die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Einöd-Ingweiler wird es dagegen in ihrem Auswärtsspiel beim Sechsten TuS Wiebelskirchen II sicherlich nicht einfach haben, mit drei Punkten ihren bisher guten vierten Tabellenplatz zu festigen.

In der Kreisliga A Saarpfalz kommt es zum interessanten Lokalderby zwischen dem Spitzenreiter SV Oberwürzbach und dem Liga­dritten FC Niederwürzbach. Beide Mannschaften liegen mit jeweils 15 Punkten gleichauf. Für reichlich Spannung ist an der Tabellenspitze also gesorgt. Unten in der Tabelle gibt es ein Kellerduell, wenn das bisher punktlose Schlusslicht TuS Wörschweiler auf den Drittletzten Borussia Neunkirchen III trifft. Die Neunkircher haben aber schon vier Punkte auf dem Konto und gehen daher mit einer leichten Favoritenrolle in dieses Spiel.

Mit einem sicheren 3:1-Heimsieg über die DJK Münchwies verbesserte sich der SV Bruchhof/Sanddorf auf Platz drei in der Kreisliga A Bliestal. „Der Sieg war trotz personeller Probleme hoch verdient“, blickt Bruchhofs Trainer Thomas Albrech zurück.



Die Aufstellungssorgen hat er auch für die nächste Aufgabe, wenn man am Sonntag beim Tabellenneunten DJK St. Ingbert antreten wird. Pascal Walter fehlt wegen einer Leistenzerrung erneut. Martin Cieslik muss wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel weiter zuschauen. Auch auf den mit bisher vier Treffern in dieser Saison erfolgreichen Stürmer, Stefan Rothe, muss Albrech verzichten. Rothe ist in Urlaub. „Es wird ein schweres Spiel für uns“, so der Bruchhofer Trainer. Seine Mannschaft müsse sich auf den Rasenplatz umstellen. Im Training und in den Heimpartien ist der SV Bruchhof/Sanddorf auf seinem Kunstrasen aktiv. „Dennoch wollen wir auch in St. Ingbert punkten“, will Albrech zumindest mit einem Teilerfolg wieder zurückkehren. Mit einem Punkt wäre man in Bruchhof auch zufrieden.

Dies gilt aber keinesfalls für den Tabellenführer SV Kirkel, der ganz klarer Favorit in seinem Heimspiel am Sonntag gegen den Ligaelften FV Neunkirchen ist. Drei Punkte sind für den SVK Pflicht, um den knappen Vorsprung auf den Verfolger SC Ludwigsthal zu halten. Die Ludwigsthaler spielen beim Dreizehnten SV Bexbach.