| 20:15 Uhr

Handball-Saarlandliga
Titel für HWE nur einen Punkt entfernt

HWE-Spielertrainer Thomas Zellmer (Mitte) bei einer Auszeit im Spiel mit seinen Mannen. Am Samstag soll gegen die HG Saarlouis II die Meisterschaft in der Saarlandliga perfekt gemacht werden.
HWE-Spielertrainer Thomas Zellmer (Mitte) bei einer Auszeit im Spiel mit seinen Mannen. Am Samstag soll gegen die HG Saarlouis II die Meisterschaft in der Saarlandliga perfekt gemacht werden. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Die Handball-Spielgemeinschaft kann die Meisterschaft mit einem Remis gegen HG Saarlouis II perfekt machen. Von Markus Hagen

Drei Spieltage vor Saisonende der Handball-Saarlandliga sind die Würfel in Sachen Meisterschaft praktisch schon gefallen. Die HWE, eine Spielgemeinschaft des TV Homburg, SSV Erbach und HSV Waldmohr, führt mit sechs Punkten vor dem punktgleichen HSV Merzig-Hilbringen und dem TV Niederwürzbach. Ein Punkt reicht der HWE, um auch rechnerisch alles klar für den Titelgewinn und die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur RPS-Oberliga zu machen. Am Samstag will sich der Tabellenführer ab 19.30 Uhr in der Sporthalle der Robert-Bosch-Halle gegen den Vierten HG Saarlouis II vor den eigenen Fans als Meister feiern lassen. „Auf ein Unentschieden werden wir nicht spielen, wir wollen natürlich mit einem Sieg den Titelgewinn holen“, sagt HWE-Spielertrainer Thomas Zellmer. Dabei müsse man auf Michael Mathieu aus privaten Gründen verzichten. „Ein herber Verlust für meine Mannschaft, aber ich denke, dass wir die Lücke schließen werden“, verweist der Spielertrainer auf einen breit und stark aufgestellten Kader. Vor der HG Saarlouis II habe man schon Respekt, erinnert sich Zellmer nur zu gut an das Hinspiel in der Saarlouiser Stadtgartenhalle. „Wir haben uns sehr schwer getan und lagen zur Halbzeit mit 15:18 in Rückstand.“ Dank einer Leistungssteigerung habe man dann nach 60 Minuten doch noch die Partie mit 33:30 gewonnen.

 Indessen steht fest, dass die HWE als möglicher Meister nicht automatisch in die RPS-Oberliga aufsteigen wird. Zellmer: „Inzwischen haben sich die möglichen Meister der anderen Landesverbände doch bereit erklärt, an der Aufstiegsrunde teilzunehmen.“ Drei Aufstiegsspiele wären für die HWE vorgesehen. Die Termine stehen bereits fest, aber noch nicht alle Gegner. Am 5. oder 6. Mai hat die HWE ein Auswärtsspiel beim Meister der Pfalzliga HSG Eckbachtal zu bestreiten. Es folgen am 10. und 12. Mai Spiele gegen den Rheinhessenmeister (VfR Kirn oder TV Budenheim) und gegen beim Rheinlandligameister (sehr wahrscheinlich HSG Irmenau/Kleinich/Horbruch). Das zweite und dritte Spiel würde die HWE in heimischer Sporthalle austragen.

 Nach der Saison ist die Spielgemeinschaft HWE mit dem TV Homburg nun Geschichte. Der TV Homburg trennt sich von der HWE. Wie bereits berichtet, gab es hinter den Kulissen der drei beteiligten Vereine TV Homburg, SSV Erbach und HSV Waldmohr einige Unstimmigkeiten. Vertraglich geregelt ist jedenfalls, dass bei Auflösung der HWE deren aktuelle erste Mannschaft als TV Homburg entweder in der Saarlandliga oder in der RPS-Oberliga spielen wird. Die beiden anderen aktiven Teams der HWE werden unter dem Namen als Spielgemeinschaft HWE Waldmohr/Erbach mit Spielern des SSV Erbach und HSV Waldmohr am Spielbetrieb teilnehmen. In welcher Spielklasse ist noch unklar und entscheidet sich wohl erst nach Saisonende.



 Dass die HWE/TV Homburg in die RPS-Oberliga will, ist unbestritten. Abteilungsleiter Jörg Ecker: „Wenn wir an den Aufstiegsspielen teilnehmen, dann wollen wir auch in die RPS-Oberliga.“ In der Vergangenheit hatten einige Teilnehmer der Aufstiegsrunde zwar teilgenommen, aber dann „freiwillig“ verloren, um nicht aufzusteigen oder sie haben als Meister ihres Verbandes auf die Aufstiegsspiele verzichtet. Die HWE, so verdeutlicht es Ecker, wird sportlich alles versuchen, um aufzusteigen.

Von den Aufstiegsspielen ist die HWE nur noch einen Punkt entfernt. Thomas Zellmer hofft, dass zum vorletzten Heimspiel der Saison am Samstag gegen die HG Saarlouis II möglichst viele Fans in die Sporthalle der Robert-Bosch-Schule kommen. „Meine Spieler haben es verdient.“ Wer hätte schon vor der Saison gedacht, dass die HWE als Aufsteiger zur Saarlandliga die Meisterschaft hier einfahren wird.“

In der Robert-Bosch-Schulsporthalle will die HWE (hier im Heimspiel in schwarzen Trikots gegen den TuS Brotdorf) mit einem Heimerfolg über die HG Saarlouis II den Titel in der Saarlandliga perfekt machen.
In der Robert-Bosch-Schulsporthalle will die HWE (hier im Heimspiel in schwarzen Trikots gegen den TuS Brotdorf) mit einem Heimerfolg über die HG Saarlouis II den Titel in der Saarlandliga perfekt machen. FOTO: Markus Hagen