| 20:09 Uhr

Tischtennis-Erfolge
TTC-Frauen dürfen als Dritter auf noch mehr hoffen

 Riedelbergs Spitzenspielerin Julia Dieter kann sich mit ihrem Team in Jahr eins nach dem Aufstieg über eine starke Oberligarunde freuen.
Riedelbergs Spitzenspielerin Julia Dieter kann sich mit ihrem Team in Jahr eins nach dem Aufstieg über eine starke Oberligarunde freuen. FOTO: Martin Wittenmeier
Riedelberg. Tischtennis: Das Riedelberger Oberligateam beendet seine starke Runde mit einem Sieg – und könnte womöglich sogar in die Regionalliga durchmarschieren. Die Herren sichern die Meisterschaft und steigen in die 1. Pfalzliga auf. Von Svenja Hofer und Stefan Links

Nach knapp drei Stunden Spielzeit konnten die Damen des TTC Riedelberg ihre Erfolgsgeschichte um ein weiteres Kapitel erweitern. Im letzten Saisonspiel der Tischtennis-Oberliga Südwest gewannen sie gegen den abstiegsbedrohten TTC Winnweiler mit 8:4. Damit beendete der Aufsteiger die Runde auf dem dritten Platz. „Wir können als Aufsteiger sehr zufrieden mit dem Ergebnis sein“, bilanzierte Elena Süs. Sie hatte mit ihren drei Einzelsiegen wiederum maßgeblich Anteil am Erfolg. Dazu kam eine bärenstarke Denise Bicha, die Lea Zielonka und Marcella Franck bezwang, anschließend mit ihrem Fünfsatzerfolg gegen Katharina Dinges, die Nummer eins der Gäste, aufhorchen ließ. Die weiteren TTC-Zähler steuerten das Duo Elena Süs/Julia Dieter (3:1) und Victoria Schaaff gegen Marcella Franck im Einzel. „Insgesamt war die Saison viel besser als erwartet. Unser zweites Paarkreuz hat sich sehr gut in der Liga eingefunden“, lobt Mannschaftsführerin Elena Süs.

Und nach dieser starken Saison dürfen sich die Riedelberger Frauen nun sogar als Dritter noch Hoffnungen auf einen möglichen Durchmarsch in die Regionalliga machen. Die Chancen dafür stehen wohl gar nicht so schlecht: Denn die Südwest-Staffel liegt in diesem Jahr mit acht Teams unter der eigentlichen Sollstärke von zehn Mannschaften. Zudem kommt es in den höheren Klassen auch durch Abmeldungen immer wieder zu Verschiebungen.

Das zweite Riedelberger Frauenteam war in der 1. Pfalzliga am Wochenende spielfrei. Vor dem Abschluss am Freitag, 26. April, beim Tabellenzweiten TSG Kaiserslautern II hat der Aufsteiger den Klassenverbleibe allerdings bereits in der Tasche. Der  TTC belegt Rang acht.



Den Titel perfekt gemacht hat die erste Herrenmannschaft einen Spieltag vor Schluss in der 2. Pfalzliga West. Mit 9:3 setzte sich das Team souverän beim TV Alsenborn sicherte sich der TTC Riedelberg einen Spieltag vor Schluss die Meisterschaft. Nach einer überraschenden Niederlage des Verfolgers TSG Kaiserslautern II beim SV Ruhbank steht der TTC als Meister und Aufsteiger in die Pfalzliga fest.

Neben einer Doppelniederlage und zwei hauchdünnen Fünf-Satz-Niederlagen von Christian Becker gegen Jean-Pierre Paquette und Daniel Schmitt gegen Thorben Böckly hatte der Tabellenführer in Alsenborn alles im Griff und war deutlich überlegen. Stark war vor allem Benjamin Sema mit zwei Einzelsiegen im Spitzenpaarkreuz. Der TTC Riedelberg darf als Meister und Aufsteiger in der kommenden Saison in der 1. Pfalzliga ran.