| 20:52 Uhr

Tischtennis: VTZ verbucht wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg

 Die VTZ um Sebastian Schwartz setzte sich nach großem Kampf beim TTC Dahn durch und kann im Abstiegskampf wieder hoffen. Foto: mw/pmz
Die VTZ um Sebastian Schwartz setzte sich nach großem Kampf beim TTC Dahn durch und kann im Abstiegskampf wieder hoffen. Foto: mw/pmz FOTO: mw/pmz
Dahn/Zweibrücken. Einen tollen Kampf hat sich die erste Tischtennis-Mannschaft der VT Zweibrücken auswärts gegen den TTC Dahn geliefert. Mit dem 9:5-Sieg im Spiel der 2. Pfalzliga sicherten die Gäste wichtige Punkte zum Ligaverbleib. tkl

Eine hart umkämpfte Begegnung gleich zum Jahresauftakt. Mit gutem Ausgang für die Tischtennis-Herren der VT Zweibrücken. Trotz Ersatzstellung setzten sich die Gäste beim TTC Dahn mit 9:5 durch. Ohne Dirk Ehrmanntraut und den kurz vor Spielbeginn ausgefallenen David Ewerling standen die Zeichen für ein erfolgreiches Abschneiden im so wichtigen nicht besonders gut. Trotzdem war der Beginn sehr vielversprechend. Das Duo Thomas Kloos/Jens Weinand spielte gegen das erste Dahner Doppel B. Ehrhart/M. Ehrhart groß auf und siegten mit 3:1. An der Nebenplatte taten es ihnen Sebastian Schwartz/Paul Miller gleich und schlugen Steffen Burkhard/Luca Fischer glatt in drei Sätzen. Patrick Müller/Jan Schröder mussten sich im fünften Abschnitt geschlagen geben.

Das vordere Paarkreuz hatte es nun mit dem Paradestück des Dahner Teams zu tun. Kloos unterlag der Dahner Nummer eins nach großem Kampf und mehren vergebenen Satzpunkten mit 3:1. Auch Schwartz musste sich Steffen Burkhard nach gewonnenem ersten in vier Sätzen beugen. Als danach Patrick Müller gegen Christoph Harmutter unerwartet klar mit 1:3 unterlag, sah es nicht gut aus für die VTZ. Aus dem 2:1 wurde ein 2:4-Rückstand. Doch Paul Miller bezwang dann souverän agierenden Johannes Friedrich in drei Durchgängen. Youngster und Ersatzmann Jan Schröder zeigte danach eine tolle Leistung gegen Luca Fischer, fuhr mit dem 3:0 einen weiteren Punkt ein. Weinand siegte nach Anlaufschwierigkeiten gegen Max Ehrhard mit 3:1. Die drei Erfolge in Serie setzten nun wieder Kräfte frei. Schwartz zeigte gegen Routinier Berthold Ehrhart tolles Tischtennis. Er bezwang den Dahner Spitzenspieler mit 11:8 im Entscheidungssatz. Parallel hatte es Kloos mit dem Angriffsspieler Steffen Burkhard zu tun. Auch Kloos spielte stark auf und ließ dem Dahner beim 11:9, 11:4 und 11:4 keine Chance. Diese beiden Siege gegen die Dahner Spitzenspieler brachte die VTZ auf die Erfolgspur. Anschließend unterlag zwar Miller dem Dahner Harmutter in drei Sätzen, doch Patrick Müller ließ gegen Friedrich nichts anbrennen. Den noch fehlenden Punkt machte Weinand gegen Fischer bei seinem überlegenen 11:5, 11:8, 11:5 klar. Der Auswärtserfolg war in trockenen Tüchern. Durch die zwei Punkte hält der Vorletzte den Anschluss zu den davor platzierten Teams. Optimistisch geht es nun in zwei Wochen ins Heimspiel gegen den TTC Hauenstein.

Die VTZ-Zweite wurde ihrer Favoritenstellung im Heimspiel der Bezirksklasse gegen die VT Contwig nicht gerecht. Mit 7:9 entführten die Gäste unerwartet die Punkte aus der Festhalle.

Zu Beginn punktete nur das Doppel Uli Keller/Dominik Preiss. Neuzugang Zaher Alraeys muss sich noch an die rauhe Luft in der Bezirksklasse gewöhnen und verlor seine beiden Partien glatt in drei Sätzen. Die weiteren Zähler sicherten Sven Wagner und Dominik Preiss gegen Felix Ernst, Jan Schröder (2) und Uli Keller (2) im hinteren Paarkreuz.

Die Dritte zeigte ein Topleistung in der Kreisliga gegen Höhfröschen III. Mit 9:2 wurde ein klarer Sieg verbucht. Drei Doppelerfolge zu Beginn ebneten den Weg. Steffen Schröder (2), Uli Keller (2), Frank Sander und Jürgen Peter machten mit ihren Einzelsiegen den Sack zu.