| 22:05 Uhr

Tischtennis: TVL mit magerer Heimspiel-Ausbeute

Limbach. Den Sprung weiter nach oben in der Tabelle haben die Tischtennisspieler des TV Limbach am Samstag in der Oberliga Südwest verpasst. Zunächst kam das Team im Heimspiel gegen den achtplatzierten TuS Weitefeld-Langenbach über ein 8:8 nicht hinaus. Nach dieser Partie folgte am gleichen Abend das Duell gegen den Ligavierten TSV Wackenheim an. Hier unterlagen die Limbacher mit 6:9. Michèle Hartmann

Den Sprung weiter nach oben in der Tabelle haben die Tischtennisspieler des TV Limbach am Samstag in der Oberliga Südwest verpasst. Zunächst kam das Team im Heimspiel gegen den achtplatzierten TuS Weitefeld-Langenbach über ein 8:8 nicht hinaus. Nach dieser Partie folgte am gleichen Abend das Duell gegen den Ligavierten TSV Wackenheim an. Hier unterlagen die Limbacher mit 6:9.

Gegen Weitefeld-Langenbach führte der TVL nach den ersten drei Doppeln zwar mit 2:1, aber dann holten die Gäste auf. Die Partie blieb lange spannend und wurde erst mit dem letzten Einzel und dem letzten Doppel entschieden. Limbach ging durch einen klaren 3:0-Sieg von Steffen Meister über den Gästespieler René Wallmeroth mit 8:7 in Führung. Aber dann war das Limbacher Doppel Christoph Wagner/Nicola Grujic gegen das Doppel Yannick Schneider/Andreas Greb mit 0:3 ohne Chance.

In der Partie gegen den TSV Wackenheim verlor Limbach alle drei Anfangsdoppel und lag gleich mit 0:3 in Rückstand. Durch die Einzelsiege von Christian Schleppi, Christoph Wagner und Nicola Grujic gelang den Gastgebern zwar der Ausgleich zum 3:3, es folgten jedoch Niederlagen in den nächsten drei Einzeln zum 3:6. Christoph Wagner und Christian Schleppi verkürzten auf 5:6, aber am Ende mussten sich die Limbacher geschlagen geben.



In der Tabelle liegt der TV Limbach mit 16:10-Punkten auf Platz vier. Spitzenreiter ist der FSV Mainz 05 II (26:4 Punkte) vor dem TTC Wehrden (18:14 Punkte) und TV Nassau (16:10 Punkte). Mit einem Sieg am Samstag, 15 Uhr, beim TV Nassau könnte sich der TVL auf Platz drei verbessern.