| 00:11 Uhr

Tischtennis: Riedelberger Frauen verpassen Quali

Gersbach. Bei der Verbandsranglisten-Qualifikation der Aktiven sind alle drei gestarteten Riedelberger Tischtennis-Damen ausgeschieden. Denise Bicha konnte sich am Sonntag in Gersbach zumindest noch den Platz der ersten Ersatzspielerin für das Top-10-Turnier des Pfälzischen Tischtennisverbandes sichern. Henry Wiche und Timo Schultz (TTC Nünschweiler) qualifizierten sich für das Top-10-Turnier der Herren. bjh

Bei der Verbandsranglisten-Qualifikation der Aktiven sind alle drei gestarteten Riedelberger Tischtennis-Damen ausgeschieden. Denise Bicha konnte sich am Sonntag in Gersbach zumindest noch den Platz der ersten Ersatzspielerin für das Top-10-Turnier des Pfälzischen Tischtennisverbandes sichern. Henry Wiche und Timo Schultz (TTC Nünschweiler) qualifizierten sich für das Top-10-Turnier der Herren.

Mit einer guten Leistung in ihrer Auftaktpartie überzeugte Leonie Frantzen vom TTC Riedelberg noch. Gegen Selina Weber (1. TTC Pirmasens) zeigte sie ein auffallendes sicheres Offensivspiel und verlor nach vier knappen Durchgängen. Als Vorrundenvierte schied Frantzen mit 3:2-Siegen dennoch knapp aus. Bicha konnte sich über die Hoffnungsrunde den ersten Reserveplatz sichern. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Gruppenphase besiegte sie in der Hoffnungsrunde Anika Links (Pirmasens) und Victoria Schaaff (TTC Riedelberg). Schaaff konnte in der Vorrunde, in einer Gruppe mit Monika Kiefer (1.TTC Pirmasens) drei ihrer fünf Partien gewinnen. In der Hoffnungsrunde siegte Bicha gegen Schaaff im Entscheidungssatz, gegen Anika Links mit 3:1-Sätzen. Vom Bezirk Westpfalz Süd qualifizierten sich mit Monika Kiefer und Selina Weber (beide 1. TTC Pirmasens) lediglich zwei Akteure.

Bei den Herren hatte Henry Wiche (Nünchweiler) wohl den ersten Platz sicher, musste aber lange bangen. Gegen Abwehrspieler Carlo Knauf unterlag er in vier Sätzen. Nur das Satzverhältnis rettete ihn nach 3:1-Siegen vor dem Gang in die Hoffnungsrunde. Dort konnte Timo Schultz (Nünschweiler) den letzten verbliebenen Platz mit drei Siegen einheimsen.