| 20:19 Uhr

Tischtennis-Pfalzliga
Tischtennis: Pfalzliga-Frauen des TTC Riedelberg feiern zweiten Sieg

Franz-Xaver (li.) und Benjamin Sema haben die Spitzenposition mit dem TTC Riedelberg verteidigt.
Franz-Xaver (li.) und Benjamin Sema haben die Spitzenposition mit dem TTC Riedelberg verteidigt. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Riedelberg. Eine gute Ausbeute haben die Riedelberger Tischtennisteams am Wochenende gemacht. Die erste Herrenmannschaft feierte den sechsten Saisonsieg und hat damit ihre Spitzenposition in der 2. Pfalzliga West gefestigt.

Mit 9:2 behauptete sich das TTC-Sextett klar gegen den TTC Höhfröschen. Lediglich das Doppel Christian Becker/Sebastian Altoé musste gegen Heiko Dreßler/Uwe Zoll einen Punkt abgeben sowie der an Nummer vier gesetzte Manuel Müller in seinem Einzel gegen Gerd Dreßler. Über die volle Distanz mussten Franz-Xaver Sema gegen Armin Hess und Christian Becker gegen Dominik Hess gehen. Die weiteren Riedelberger Zähler steuerten die Doppel Benjamin Sema/Franz-Xaver Sema und Manuel Müller/Reiner Rudolf sowie in den Einzeln Benjamin Sema (2), Christian Becker, Reiner Rudolf und Sebastian Altoé bei.

Ihren zweiten Saisonsieg in der 1. Pfalzliga hat die zweite Frauenmannschaft des TTC Riedelberg gefeiert. Und dieser fiel mit 8:2 gegen den TTC Nünschweiler deutlich aus. Nach dem 1:1 in den Doppeln musste in den Einzelbegegnungen lediglich Leonie Frantzen Sätze abgeben. Nach ihrem 1:3 gegen Nünschweilers Spitzenspielerin Ann-Katrin Becker erkämpfte sich Frantzen einen Fünfsatzerfolg gegen Nina Schultz (14:12/10:12/11:7/10:12/11:5). Alle anderen Einzel von TTC-Topspielerin Sonja Haller (2), Helena Feix (2), und Selina Haller (2) gingen glatt in drei Sätzen an die Gastgeberinnen. Durch den zweiten Saisonerfolg hat der Aufsteiger aus Riedelbergs einen Mittelfeldplatz acht gefestigt.

Ganz anders sieht es in der gleichen Spielklasse für die Frauen des TTC Mittelbach aus. Nach der klaren 0:8-Niederlage gegen die TSG Kaiserslautern II stecken die Mittelbacher mit 0:14 Punkten im Tabellenkeller fest.