| 21:40 Uhr

Nicht abzuschütteln
BTTF bleibt an Spitzentrio dran

Zweibrücken. Tischtennis: Bezirksligist schlägt Erlenbrunn souverän 9:2. Damen kassieren erste Pleite. Von Martin Wittenmeier

Nach zwei Niederlagen haben die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken wieder Punkte eingefahren. Gegen den SV Erlenbrunn siegten die Bickenalbtaler deutlich mit 9:2. Doch gerade zu Beginn wehrte sich der Vorletzte heftig. So schlugen Sascha Als und Thomas Gros das Erlenbrunner Duo Thomas Ringle/Marcus Matheis erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 12:10. Nicht minder spannend war das Doppel am Nebentisch. Hier mussten Peter Morgenthaler und Benjamin Haag beim 9:11, 11:9, 11:3, 10:12 und 11:9 gegen Marcus Heisel/Philip Balizki ebenfalls über die volle Distanz. Till Keller und Yasser Obeid sorgten mit einem Viersatzsieg über Daniel Deutschman und Oliver Vogt dafür, dass die Zweibrücker mit einem 3:0 aus den Doppeln gingen. Der gute Lauf hielt auch in den Einzeln an. Im vorderen Paarkreuz setzte sich Morgenthaler mit 3:1 gegen Neuheisel durch. Als wurde von Balizki zwar in einen fünften Durchgang gezwungen, behielt hier aber die Oberhand. Im Anschluss erhöhten Keller und Haag mit zwei ungefährdeten Dreisatz­erfolgen sogar auf 7:0. Erlenbrunn gelang es noch, sich im hinteren Paarkreuz zwei Punkte zu sichern, die Partie war dennoch längst entschieden. Morgenthaler fegte in seinem zweiten Einzel Balizki von der Platte, ehe Als gegen Neuheisel einen 1:2-Satzrückstand wettmachte und damit den Heimsieg unter Dach und Fach brachte. Mit 8:4-Punkten bleiben die BTTF als Vierter dem Führungstrio aus Mörsbach (12:0), Vinningen (10:2) und Waldfischbach (9:3) auf den Fersen. Nächster Gegner der BTTF-Herren ist am Freitag (20 Uhr) Schlusslicht Fischbach.

Weiter mit leeren Händen steht die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse West da. Auch gegen den TV Höheinöd II gab es beim 3:9 nichts zu erben. In guter Form präsentierte sich zumindest das vordere Paarkreuz der Zweibrücker, auf dessen Konto alle drei Punktegewinne gingen. So besiegte Andreas Blatt zunächst Höheinöds Harald Jekel in fünf Sätzen, später Martin Stengel in vier. Teamkollege Yasser Obeid ließ beim 11:6, 11:9 und 11:6 gegen Jekel ebenfalls sein Können aufblitzen. Pech hatten die beiden BTTFler dagegen im Doppel. Gegen Steffan/Dauenhauer brachten sie eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel. Noch bitterer war die Niederlage von Laura Molter, die gegen TVH-Spieler im fünften Satz bei 11:10 einen Matchball vergab und noch mit 11:13 verlor.

Ihren zweiten Saisonsieg landete die BTTF-Dritte im Kellerduell der Kreisliga West beim TTC Hettenhausen und gab damit die Rote Laterne an die Gastgeber zurück. Neben zwei Doppelgewinnen punkteten Werner Brück (2), Harald Heil, Anja Molter, Björn Molter, Roman Fieger und Sven Molter beim 9:4.



Die BTTF-Damen blieben dagegen erstmals in dieser Runde ohne Zähler. Deutlich mit 2:8 unterlagen sie im Spitzenspiel der 2. Pfalzliga West beim TTC Winnweiler II. Ein Einzelerfolg von Laura Molter über Jane Franck und ein Doppelpunkt an der Seite von Schwester Leonie waren zu wenig für die Bickenalbtalerinnen, die auf Rang vier in der Tabelle abrutschen.