| 20:31 Uhr

Tischtennis
BTTF-Herren stolpern im Derby über Mittelbach

Eine starke Vorstellung lieferte Alexander Spies im Dress der BTTF-Herren I gegen Mittelbach ab. Zum Punkt reichte es dennoch nicht.
Eine starke Vorstellung lieferte Alexander Spies im Dress der BTTF-Herren I gegen Mittelbach ab. Zum Punkt reichte es dennoch nicht. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Bezirksligist verliert Tischtennis-Krimi mit 7:9. Damenteam verspielt gegen Altenglan eine 6:2-Führung. Von Martin Wittenmeier

Auch das zweite Stadtderby haben die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken verloren. Waren die Bickenalbtaler am letzten Spieltag beim 1:9 gegen Spitzenreiter Mörsbach weitestgehend chancenlos, musste man sich am Wochenende etwas überraschend auch beim TTC Mittelbach geschlagen geben. Nach mehr als drei Stunden Spielzeit hieß es 7:9.

Im Abschlussdoppel verpassten es Till Keller und Peter Morgenthaler, zumindest den einen Punkt für die Bickenalbtaler festzuhalten. Gegen das Mittelbacher Duo Jens Vollmar/Daniel Morgenstern gewannen sie den ersten Durchgang noch mit 11:8. Doch das Doppel der Gastgeber konnte sich steigern, schnappte sich die Sätze zwei bis vier (11:6, 13:11, 11:3) und machte damit den Sieg im Nachbarschaftsduell perfekt. Auf Zweibrücker Seite überzeugte Alexander Spies, der im vorderen Paarkreuz beide Einzel gewann. Jens Vollmar schlug die Nummer zwei der BTTF Zweibrücken glatt in drei Durchgängen. Gegen Bernd Nickolay musste Spies nach einer 2:0-Satzführung zwar in einen entscheidenden fünften Satz, behielt hier aber mit 11:8 die Oberhand. Auch Ersatzmann Harald Draxel konnte zwei Einzelsiege verbuchen (3:2 gegen Scharfenberger, 3:1 gegen Brix). Till Keller, Thomas Gros und das Doppel Haag/Gros holten die übrigen Punkte. Durch die zweite Saisonniederlage rutschen die Zweibrücker hinter Mörsbach, Vinningen und Waldfischbach II auf den vierten Tabellenplatz zurück.

Vor der Partie beim TV Höheinöd witzelten die Spieler der BTTF-Zweiten, ob es gelänge, dem Tabellenführer der Bezirksklasse West wenigstens einen Satz abzuknöpfen. Am Ende gewann das abgeschlagene Schlusslicht nicht nur neun Sätze, sondern auch zwei Einzel. Dennoch zogen die Zweibrücker klar mit 2:9 den Kürzeren. Laura Molter sicherte sich einen 3:1-Erfolg über Alexander Stengel. Yasser Obeid setzte sich nach einer starken Vorstellung mit 11:5, 11:9, 11:13 und 11:7 gegen Manuel Carbon durch und hätte im Doppel an Seite von Andreas Blatt um ein Haar noch gegen Höheinöds Stengel/T. Höh gepunktet. Doch im Entscheidungssatz gingen die beiden BTTFler leer aus.



Eine herbe Klatsche kassierten die BTTF-Herren III in der Kreisliga West. Das Heimspiel gegen den SV Weselberg III gaben die Zweibrücker sang- und klanglos mit 0:9 ab. Die Dritte bleibt somit punktloser Tabellenletzter.

Eine gefühlte Niederlage war für BTTF-Damen das 7:7-Unentschieden in der 2. Pfalzliga West gegen den TTC Altenglan. Denn 6:2 führten die Bickenalbtalerinnen schon, verpassten es aber, die Partie vorzeitig zuzumachen. So musste sich die Mannschaft am Ende mit dem ersten Punktverlust in dieser Saison anfreunden. Nicht zu schlagen war Laura Molter, die alle drei Einzel gewann. Ihre Schwester Leonie steuerte zwei Einzelzähler bei, zudem waren beide gemeinsam im Doppel erfolgreich. Der siebte Punkt ging auf das Konto von Marianne Seutter und Anja Molter. Mit jetzt 9:1-Zählern belegen die Zweibrückerinnen hinter dem TTC Winnweiler II (10:0) und dem TTC Sand (10:2), der bereits ein Spiel mehr absolviert hat, Rang drei.