| 21:18 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: Oberligist TV Limbach zittert bis zum Abschlussdoppel

Limbach. Nichts für schwache Nerven war das Oberliga-Spiel der Tischtennis-Herren des TV Limbach gegen den TuS Weitefeld/Langenbach. Beim Spielstand von 8:7 für Gastgeber Limbach musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Von Markus Hagen

Für den TVL trat das Duo Christian Schleppi/Nikola Grujic gegen das Gästeduo Yannik Schneider/Andreas Greb an. Mit 11:9 ging der erste Satz an die TuS-Spieler. Limbachs Doppel glich mit 11:7 aus. Im dritten Satz waren wieder die Gäste mit 11:8 siegreich. Aber die Limbacher behielten die Nerven. Den vierten Durchgang gewannen Schleppi/Grujic mit 11:7. Im fünften und entscheidenden Durchgang ließen sie dem TuS-Doppel mit 11:4 keine Chance. Vor diesem Doppel sahen die Zuschauer ein interessantes Spiel. Limbach verlor die ersten beiden Doppel, glich zum 2:2 aus, ehe der TuS Weitefeld/Langenbach mit 4:2 wieder in Führung ging. Nach einem 4:4 führte der TuS mit 5:4. Dann gewannen Christian Schleppi, Christian Wagner und Nikola Grujic ihre Einzel zum 7:5 für Limbach. Doch den Gästen gelang es erneut, den Rückstand aufzuholen. Im letzten Einzel setzte sich TVL-Spieler Philipp Schmidt glatt gegen Rene Wallmeroth mit 3:0 durch und besorgte die 8:7-Führung, die Schleppi und Grujic im Schlussdoppel zu einem 9:7-Sieg der Saarländer vergoldeten.