| 20:05 Uhr

Tischtennis-Oberliga
Oberliga-Frauen des TTC Riedelberg sind oben dran

 Denise Bicha hat zwei Einzelsiege zum Erfolg der Oberliga-Frauen des TTC Riedelberg gegen Niederlinxweiler beigesteuert.
Denise Bicha hat zwei Einzelsiege zum Erfolg der Oberliga-Frauen des TTC Riedelberg gegen Niederlinxweiler beigesteuert. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Riedelberg. Tischtennis: 8:3-Erfolg gegen Schlusslicht Niederlinxweiler. Pfalzliga-Herren verlieren. ski/sl

Die Tischtennisfrauen des TTC Riedelberg haben sich ganz dicht an die Tabellenspitze der Oberliga Südwest herangepirscht. Mit 8:3 sicherte sich das Quartett am Samstag den Auswärtserfolg beim Tabellenletzten TTV Niederlinxweiler.

„So souverän wie das Ergebnis aussieht, war unser Sieg nicht. Es waren schon ein paar knappe Spiele dabei“, erklärte TTC- Mannschaftsführerin Elena Süs und fügt an: „Ich selbst habe unterirdisch gespielt, aber der Rest meiner Mannschaft hat sich sehr solide gezeigt.“ Süs selbst verlor gegen die unorthodox agierende Materialspielerin Josina Lesch in vier Sätzen. Ihre beiden weiteren Einzel gegen Viktoria Bohrer (3:0) und Johanna Bohrer 3:1) entschied sie aber ebenso wie das Eingangsdoppel an der Seite von Julia Dieter (3:0) für sich. Stark die Leistung von Dieter, die im Spitzenpaarkreuz beide Gegnerinnen bezwingen konnte und gegen Viktoria Bohrer einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Erfolg umbog. Josina Lesch bezwang die Riedelbergerin zudem mit 3:1. Keine Probleme hatten Victoria Schaaf 3:0) und Denise Bicha (3:0) gegen Elena Gietzen. Während sich Schaaf der Niederlinxweilerin Johanna Bohrer in drei Sätzen glatt geschlagen geben musste, rang Bicha diese in fünf Durchgängen nieder. Ihr Doppel hatten Bicha und Schaaff nach fünf Sätzen abgeben müssen. Am Samstag kommt es in Riedelberg ab 18 Uhr zum Verfolgerduell. Dann ist der Dritte 1. FC Saarbrücken zu Gast beim Zweiten.

Die Tischtennisherren des TTC Riedelberg mussten bei den TTF Frankenthal II eine 5:9-Niederlage hinnehmen. Mit einem Sieg hätte der TTC zu dem Gegner aufschließen können, nun haben die Frankenthaler den Abstand zum Tabellenzehnten der 1. Pfalzliga auf vier Punkte ausgebaut. Keinen guten Tag hatte TTC-Spitzenspieler Franz-Xaver Sema erlebt. Zwar sicherte er an der Seite von Benjamin Sema den Punkt im Doppel, im Einzel blieb er am Wochenende allerdings ohne Erfolg. 0:3 hieß es gegen die Nummer Eins der TTF, Kevin Klein. Andreas Kring musste sich Sema im Entscheidungssatz beugen. Die weiteren vier Zähler für die Riedelberger erspielten das Doppel Christian Becker/Reiner Rudolf sowie im Einzel Benjamin Sema, Christian Becker und Manuel Müller. Am Samstag, 19 Uhr, steht nun das nächste Heimspiel auf dem Plan. Zu Gast ist dann der Tabellensechste TTV Edenkoben