| 20:05 Uhr

Tischtennis
BTTF-Herren verpatzen die Doppel, Damen unterliegen knapp

Zweibrücken. Willkommen im Mittelmaß: Nach der dritten Niederlage in Folge haben die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken endgültig den Kontakt zur Spitze verloren. Bei Tabellenführer SV Mörsbach lieferten sie beim 5:9 zwar einen guten Kampf, die ersten Rückrundenpunkte wollten aber nicht aufs Konto.

In den Doppeln legten die Zweibrücker einen klassischen Fehlstart hin, gaben alle drei Partien ab. Besonders ärgerlich war die Niederlage von Alexander Spies und Till Keller, die gegen Mörsbachs Josef Conrad/Thorsten Mehlhorn eine 2:1-Satzführung verspielten. Nich besser erging es Peter Morgenthaler/Benjamin Haag, die gegen Frank Stäudel/Andreas Schaffrick ebenfalls in fünf Durchgängen unterlagen. Chancenlos waren dagegen Sascha Als/Thomas Gros gegen Jörg Krauss/Peter Stephan. Diesem 0:3-Rückstand liefen die Bickenalbtaler bis zum Ende hinterher. Spies überzeugte im vorderen Paarkreuz mit zwei gewonnenen Einzeln. Dem 3:11, 11:7, 13:11, 13:11 über Peter Stephan ließ die Nummer eins einen 3:2-Erfolg über Jörg Krauss folgen. Weniger rund lief es bei Sascha Als. Nach dem 1:3 gegen Krauss sah er gegen Stephan schon wie der Sieger aus, gab sein zweites Einzel aber noch ab. In der Mitte landeten Morgenthaler und Keller je Siege gegen Frank Stäudel, zogen aber beide gegen Josef Conrad den Kürzeren. Auch im hinteren Paarkreuz sprang lediglich ein 3:1-Erfolg von Haag gegen Schaffrick heraus. Am Nebentisch verlor Thomas Gros gegen Thorsten Mehlhorn in drei Sätzen. Der Mörsbacher war es schließlich auch, der den Deckel für den Tabellenführer in der Partie gegen Haag draufmachte.

Die BTTF-Damenmannschaft musste sich in der 2. Pfalzliga West der TSG Kaiserslautern III zuhause mit knapp 6:8 geschlagen geben. Auch hier waren die beiden verlorenen Eingangsdoppel der Knackpunkt. Laura Molter ragte mit drei Einzelerfolgen heraus. Leonie Molter, Anja Molter und Tina Marczinkowsky gewannen jeweils eine Partie. Trotz der Niederlage bleiben die BTTF-Frauen mit jetzt 17:7-Punkten Tabellenzweiter und haben weiterhin gute Karten im Kampf um den Relegationsplatz.

(maw)