| 21:10 Uhr

Tischtennis-Nachholspiel
Doppelschwäche bricht BTTF-Herren das Genick

Zweibrücken. Tischtennis-Bezirksligist unterliegt Vinningen in fast vierstündigem Krimi mit 7:9. Im Pokal läuft es für die Bickenalbtaler besser. Von Martin Wittenmeier

In einem vorgezogenen Rundenspiel haben es die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken verpasst, Boden auf die Tabellenspitze gutzumachen. Die Bickenalbtaler verloren gegen den TTA KASch Vinningen, der mit dem Auswärtssieg selbst Platz eins übernommen hat, mit 7:9 und bleiben Vierter (10:6-Punkte). Am Ende waren es die Doppel, die den Zweibrückern einen durchaus möglichen Punktgewinn verbauten. Alle vier Partien gingen an Vinningen.

Besonders ärgerlich waren die beiden Fünfsatzniederlagen zum Auftakt. Sowohl Alexander Spies an der Seite von Thomas Kloos gegen Breiner/Schuster als auch Sascha Als und Thomas Gros gegen Höllerer/Kofer gaben ihre Spiele trotz einer 2:1-Satzführung noch ab. Das 9:11, 6:11, 11:9 und 10:12 von Till Keller und Peter Morgenthaler gegen Greiner/Freyer machte den Fehlstart schließlich perfekt.

Doch in den Einzeln berappelten sich die Bickenalbtaler zunächst. So besiegte Peter Morgenthaler Vinningens Jan Breiner nach hartem Kampf mit 11:8, 10:12, 5:11, 11:7 und 11:3, Alexander Spies benötigte am Nebentisch gegen Jonas Greiner vier Durchgänge. Nach einem 12:10, 11:9, 10:12 und 11:9 von Sascha Als gegen Hans-Ludwig Schuster war die Partie wieder ausgeglichen. Und es blieb spannend. Während im engsten Match des Abends Till Keller in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Alexander Freyer 11:13 den Kürzeren zog, setzte sich Thomas Kloos souverän mit 3:0 gegen Julian Kofer durch. Ebenso klar verlor aber auch Thomas Gros sein Einzel gegen Dominic Höllerer. So stand es zur Halbzeit 5:4 für die Gäste, die ihre Führung durch Jonas Greiner (3:0 gegen Morgenthaler) sogar noch ausbauten. Doch erneut kämpften sich die Bickenalbtaler zurück, gewannen durch Spies (3:2 gegen Breiner), Als (3:1 gegen Freyer) und Keller (3:1 gegen Schuster) drei Einzel in Folge und lagen damit zum ersten Mal in dieser Partie in Front.



Das Happy-End blieb allerdings aus. Thomas Kloos musste sich in einem dramatischen Spiel Höllerer mit 14:12, 9:11, 8:11, 11:9 und 9:11 geschlagen geben. Als auch Thomas Gros in seinem zweiten Einzel (0:3 gegen Kofer) erfolglos blieb, lag es am Schlussdoppel, wenigstens einen Punkt zu retten. Doch hier waren Alexander Spies und Thomas Kloos gegen Jonas Greiner/Alexander Freyer weitestgehend chancenlos. Zwar gelang ihnen den verlorenen ersten Satz (7:11) mit 11:9 auszugleichen, doch danach diktierte das Vinninger Duo das Geschehen nach Belieben. Glatt mit 11:3 und 11:5 gingen die Sätze drei und vier an den TTA, der damit beide Punkte aus Zweibrücken entführte.

Besser machten es die BTTF-Herren tags darauf im Achtelfinale des Bezirkspokals. Gegen den klassentieferen TTC Saalstadt setzten sich die Bickenalbtaler klar mit 4:0 durch. Till Keller schlug zu Beginn Klaus Klein in drei Sätzen, Benjamin Haag danach Saalstadts Harald Kiefer in vier. Einige Mühe hatte im Anschluss Thomas Gros, der gegen Michael Mandel über die volle Distanz musste. Auch im Doppel verpatzen Till Keller und Benjamin Haag gegen Klein/Kiefer den Auftakt, gewannen aber noch mit 4:11, 8:11, 11:6, 11:7 und 11:8 und machten damit den Einzug in die nächste Runde klar.