| 20:11 Uhr

Tischtennis
BTTF-Erste bringt Führung nicht ins Ziel

Mit zwei Einzelsiegen hatte Sascha Als großen Anteil, dass die BTTF-Herren zumindest einen Punkt aus Bruchweiler mitnehmen konnten.
Mit zwei Einzelsiegen hatte Sascha Als großen Anteil, dass die BTTF-Herren zumindest einen Punkt aus Bruchweiler mitnehmen konnten. FOTO: Martin Wittenmeier / Wittenmeier
Zweibrücken. Tischtennis: Bezirksliga-Herren nehmen nach 8:8 nur einen Punkt aus Bruchweiler mit zurück nach Zweibrücken. Von Martin Wittenmeier

In der Tischtennis-Bezirksliga musste sich die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken beim TTC Bruchweiler mit einem 8:8 begnügen. In dem vierstündigen Krimi wechselte die Führung mehrmals. Am Ende blieb die Partie aber ohne einen Sieger.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Da nur Peter Morgenthaler und Alexander Spies ihr Spiel gegen Christoph Burkhart/Manfred Geschwind gewinnen konnten, lag Bruchweiler nach den Doppeln mit 2:1 in Front. Im Anschluss unterlag Spies auch noch Christian Burkhart in fünf Sätzen. Doch die Bickenalbtaler gewannen nacheinander drei Einzel und drehten somit die Partie. Morgenthaler kämpfte zunächst Markus Metzger mit 11:9, 11:7, 11:13, 8:11, 11:8 nieder. Im mittleren Paarkreuz überraschte Benjamin Haag mit einem klaren 3:0 über Christoph Burkhart, während Sascha Als Christian Becker in vier Durchgängen bezwang und die Zweibrücker 4:3-Führung besorgte. Und es ging weiter hin und her. Fröhlich glich für Bruchweiler aus, Thomas Gros (3:2 gegen Geschwind) legte wieder vor. Nach der unglücklichen Fünfsatzniederlage von Morgenthaler gegen Burkhart schien sich das Blatt zu Gunsten der Bickenalbtaler zu wenden. Spies hatte gegen Metzger keine Mühe und gewann sicher in drei Sätzen. Nachdem dann auch noch Als mit 11:7, 12:10, 13:11 gegen Burkhart den siebten Punkt einfuhr, war der Sieg greifbar.

Bruchweiler aber wehrte sich und verkürzte durch Becker (3:2 gegen Haag). Im Entscheidungssatz setzte sich danach Thomas Gros gegen Stefan Fröhlich durch. Das Unentschieden war damit bereits sicher. Doch zu mehr sollte es an diesem Abend für die Zweibrücker nicht langen. Andreas Blatt unterlag Geschwind klar mit 0:3 und somit ging es für beide Teams in das Abschlussdoppel. Christian Burkhart und Markus Metzger ließen Morgenthaler/Spies in den Sätzen eins und zwei wenig zu und siegten mit jeweils 11:6. Der Weckruf für das Zweibrücker Doppel. Die nächsten beiden Durchgänge gingen mit 12:10 und 11:8 an die Gäste. Doch im Entscheidungssatz verpassten es die beiden Bickenalbtaler, den Sack auch zuzumachen. Burkhart/Metzger schnappten sich den Satz mit 11:8 und sicherten Bruchweiler damit das Remis.



Weiter auf verlorenem Posten befinden sich die BTTF-Herren II in der Bezirksklasse West. Auch beim TTC Saalstadt wurde es nichts mit den ersten Punkten in dieser Saison. Yasser Obeid mit einem Viersatzsieg über Gerhard Weis und einem Doppelerfolg an der Seite von Sven Molter (3:2 gegen Kiefer/Peifer) fuhren Zählbares für das Schlusslicht beim 2:9 ein.

Auch der dritten Herrenmannschaft blieb ein Erfolg verwehrt. Ihr Kreisliga-Heimspiel gegen den TTC Höhfröschen III verloren die Zweibrücker knapp mit 6:9. Holger Blauth überzeugte mit zwei gewonnenen Einzeln, Leonie Molter, Sven Molter und Roman Fieger siegten jeweils einmal. Den sechsten Punkt steuerte das Doppel Heil/Brück bei.

Der Höhenflug der BTTF-Damen in der 2. Pfalzliga West wurde am Wochenende jäh gestoppt. Deutlich mit 2:8 zogen die Bickenalbtalerinnen gegen Tabellennachbar TTC Höhfröschen den Kürzeren. Neben einem Doppelerfolg schaffte es nur Leonie Molter (3:1 gegen Michelle Stegner), ein Einzel für den Tabellenvierten zu gewinnen, der durch die Niederlage mit dem TTC die Plätze tauscht.