| 23:07 Uhr

Tischtennis-Auftakt
Direkt ein Ausrufezeichen gesetzt

Im Derby gegen die VTZ sicherten sich die BTTF-Herren mit Sascha Als zum Saisonauftakt einen Sieg.
Im Derby gegen die VTZ sicherten sich die BTTF-Herren mit Sascha Als zum Saisonauftakt einen Sieg. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Bickenalbtaler Tischtennis-Herren eröffnen Bezirksliga-Saison mit 9:3 im Derby gegen VT Zweibrücken. Von Martin Wittenmeier

Ein souveräner 9:3-Erfolg im Derby gegen die VT Zweibrücken – besser konnte die neue Saison für die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken kaum losgehen.

Dabei hatte es in den Doppeln noch gewaltig gehakt. Nach einem 1:2-Satzrückstand verhinderten Peter Morgenthaler und Till Keller gegen das VTZ-Duo Patrik Müller/Ulrich Keller den kompletten Fehlstart.

Richtig stark war dagegen der Auftritt in den Einzeln. Fünf Spiele in Folge gingen an die Bickenalbtaler. So behauptete sich Morgenthaler im vorderen Paarkreuz in vier Sätzen gegen Paul Miller, Alexander Spies schlug Sebastian Schwartz genauso sicher. Überhaupt keine Mühe hatte im Anschluss Sascha Als, der Michael Conzelmann beim 11:6, 11:4 und 11:9 nicht den Hauch einer Chance ließ. Mit einem 3:1-Erfolg über Patrik Müller legte Till Keller nach, und Benjamin Haag erhöhte mit einem Viersatzsieg über Frank Helbing sogar auf 6:2. Erst Ulrich Keller gelang es, den Lauf der Gastgeber zu bremsen und gegen Thomas Gros den ersten Einzelpunkt für die VTZ einzufahren. Die Aufholjagd blieb allerdings aus. Stattdessen fegte Peter Morgenthaler Schwartz in seinem zweiten Einzel von der Platte – 11:4, 12:10 und 11:6. Im engsten Spiel des Abends lag Alexander Spies gegen Paul Miller bereits mit 2:0 in Front, doch der VTZler glich nach Sätzen aus. In der Verlängerung des fünften Durchgangs schnappte sich Spies das 12:10 und damit den achten Punkt für die Bickenalbtaler. Sascha Als war es dann vorbehalten, den Deckel endgültig draufzumachen. Glatt mit 11:5, 11:5 und 11:8 schlug er Müller und sorgte für einen perfekten Start in die Runde.



Das genaue Gegenteil ereilte am Wochenende die zweite Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken in der Bezirksklasse West. Beim TTC Höhfröschen II gerieten die Rosenstädter, die mit zwei Damen angetreten waren, mit 0:9 unter die Räder. Einzig Laura und Leonie Molter schnupperten im Doppel an einem Erfolg, mussten sich aber Hans-Jürgen Weber/Ewald Sauer schließlich in fünf Sätzen geschlagen geben.

Ziemlich verpatzt war auch der Saisonstart der „Dritten“ in der Kreisliga West. Nur das Doppel Werner Brück/Harald Heil (3:1 gegen Cassel/Christian) und Roman Fieger mit einem 3:0 im Einzel über Klaus Christian punkteten bei der deutlichen 2:9-Niederlage in Niederauerbach.

Einen starken Eindruck hinterließen dagegen die BTTF-Damen im ersten Rundenspiel der 2. Pfalzliga West. Gegen den TTC Brücken gelang ein ungefährdetes 8:1. Laura Molter, Leonie Molter und Anja Molter punkteten jeweils zweifach, zudem wurden beide Eingangsdoppel gewonnen.