| 22:05 Uhr

Tischtennis
BTTF-Herren zu abgezockt für Aufsteiger

Sebastian Schwartz (links) und Paul Miller führten die VTZ zum Sieg.
Sebastian Schwartz (links) und Paul Miller führten die VTZ zum Sieg. FOTO: Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Tischtennis: Bezirksligist landet 9:4-Erfolg beim SV Mörsbach II. Die VT Zweibrücken sichert sich erste Punkte nach einem 9:7-Krimi gegen den SV Erlenbrunn. Von Martin Wittenmeier

Zweites Spiel, zweiter Sieg für die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken. Beim Aufsteiger SV Mörsbach II setzten sich die Bickenalbtaler am Samstag souverän mit 9:4 durch. Zwischendurch hatten die Gäste gewackelt – allerdings nur kurz. Nach einer 6:1-Führung kam Mörsbach auf 4:6 heran. In den drei letzten Einzeln legten die Zweibrücker dann aber eine Schippe drauf und machten die Partie im Eiltempo zu. Alexander Spies (3:0 gegen Frank Stäudel), Sascha Als (3:0 gegen die frühere BTTF-Regionalliga-Spielerin Jasmin Veith) und Till Keller (3:0 gegen Matthias Lesmeister) zum 9:4-Endstand gaben keinen Satz mehr. Für alle drei Bickenalbtaler war es an diesem Abend der zweite Einzelerfolg. Zudem punkteten Peter Morgenthaler sowie Keller/Morgenthaler und Als/Obeid im Doppel.

Deutlich mehr kämpfen musste Ligakonkurrent VT Zweibrücken, um gegen den SV Erlenbrunn die ersten Zähler dieser Saison einzufahren. Nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit wurde die Partie erst im Abschlussdoppel entschieden. Matchwinner waren Sebastian Schwartz und Paul Miller, die gemeinsam sechs der neun VTZ-Punkte holten. Auch im Abschlussdoppel zeigten die beiden keine Nerven und setzten sich gegen Erlenbrunns Philip Balizki/Marcus Neuheisel mit 11:7, 12:10 und 11:9 durch. Ulrich Keller gewann ebenfalls zwei Einzel, Michael Conzelmann war einmal erfolgreich.

Weiter auf verlorenem Posten befinden sich die BTTF-Herren II in der Bezirksklasse West. Auch das zweite Rundenspiel ging mit 0:9 verloren. Zwar schafften es Laura Molter und Harald Draxel im Doppel sowie Roman Fieger im Einzel gegen die VT Contwig jeweils in einen fünften Satz, Zählbares sprang am Ende aber wieder nicht heraus.



Anders sieht es bei den BTTF-Damen in der 2. Pfalzliga aus. Nach dem 8:1-Auftaktsieg gegen Brücken legten die Zweibrückerinnen am Wochenende bei der TSG Kaiserslautern III nach. Mühelos mit 8:3 gewann das BTTF-Quartett und behauptete damit hinter dem TTC Winnweiler II Tabellenrang zwei. Laura Molter punktete gleich dreifach, Leonie Molter, Anja Molter und Marianne Seutter steuerten je einen Einzelsieg bei. Zudem wurden beide Eingangsdoppel gewonnen.