| 00:00 Uhr

Tischtennis: Beim TV Rieschweiler herrscht das Prinzip Hoffnung

Rieschweiler. Beide Aktiven-Tischtennisteams des TV Rieschweiler haben noch die Möglichkeit, den Ligaverbleib zu schaffen. Obwohl die Herren I beim starken Aufsteiger der Bezirksklasse West, SV Weselberg II nicht um eine 4:9-Niederlage herumkamen. Winfried Gerlinger

Gut spielte zu Beginn das Doppel Winfried Gerlinger/Dennis Dockweiler, dem ein hart umkämpfter Fünfsatz-Erfolg gelang. Dafür unterlagen Thorsten Rössler/Julian Fischer hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz. Rössler gelang im ersten Einzel in einem spannenden Spiel ein knapper Erfolg. Die aufstrebenden Weselberger Nachwuchstalente Dominik Hess und Robin Müller konnte Routinier Gerlinger niederhalten. Pech hatten Rössler und Julian Fischer in ihren zweiten Partien. Beide verloren in der Verlängerung des fünften Satzes. Das Team ist als Vorletzter abhängig vom Ausgang des Relegationsspiels der beiden Bezirksklassenzweiten.

Die TVR-Zweite empfing den SV Weselberg IV und gewann mit 8:4. Damit hat sich das Team wieder auf den zehnten Platz vorgekämpft. Bei noch einem ausstehenden Spiel hat es der TVR noch selbst in der Hand, in der Klasse zu verbleiben. Überragend agierte einmal mehr Michael Müller , dem drei Einzelsiege und mit Detlef Schultz ein Erfolg im Doppel gelang. Letzterer siegte zweimal, wogegen Ernst Stauch und Georg Denzler je einen Punkt beisteuerten.

Beim TTC Niederauerbach bestritt das gemischte Nachwuchsteam des TVR das letzte Saisonspiel. Mit 1:6 unterlag der TVR dem Tabellenzweiten und beendet die Saison auf Rang acht.