| 00:00 Uhr

Tipps von einem Weltmeister

 Ex-Weltmeister Steffen Fetzner fühlte sich im Kreis der Kinder und Jugendlichen des TTC Lautzkirchen sichtlich wohl. Gewonnen hatte die Aktion Fabian Walch (Sechster von links). Foto: Stefan Holzhauser
Ex-Weltmeister Steffen Fetzner fühlte sich im Kreis der Kinder und Jugendlichen des TTC Lautzkirchen sichtlich wohl. Gewonnen hatte die Aktion Fabian Walch (Sechster von links). Foto: Stefan Holzhauser FOTO: Stefan Holzhauser
Lautzkirchen. Mit Steffen Fetzner hat einer der bekanntesten deutschen Tischtennisspieler ein Jugendtraining beim TTC Lautzkirchen besucht und sogar geleitet. Kein Wunder, dass die Jungs leuchtende Augen hatten. Am Ende durfte jeder einen Satz gegen „Speedy“ spielen. Stefan Holzhauser

Der frühere Doppel-Weltmeister Steffen "Speedy" Fetzner hat das Tischtennis-Training der Kinder und Jugendlichen des TTC Lautzkirchen in der Sporthalle der Kirchbergschule besucht. Die Aktion verdankt der Verein einem seiner talentiertesten Eigengewächse: Fabian Walch. Der hatte bei einer Tombola anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums eines großen saarländischen Tischtennis-Shops das große Los gezogen und die zur Verfügung gestellte Trainingseinheit gewonnen.

Es war am 8. April 1989, als Fetzner und Jörg Roßkopf in der Dortmunder Westfalenhalle den Weltmeistertitel im Tischtennis-Doppel gewannen. Beide sind heute noch diesem Sport sehr eng verbunden. Fetzner trug im Jahr 2010 sogar das Trikot des TV Limbach in der Regionalliga. Seit der Saison 2011/12 spielt "Speedy" für den fünftklassigen Badenligisten TV Mosbach.

Vor der zweistündigen Trainingseinheit wurde der ehemalige Weltmeister von Lautzkirchens Vorsitzendem Roland Schmidt vorgestellt. Und die Kinder und Jugendlichen hatten strahlende Augen, ihnen war auch die anfängliche Nervosität deutlich anzumerken. Doch dies sollte sich gleich nach ein paar Minuten legen. Die Mädels und Jungs waren sofort mit Feuereifer bei der Sache. Sie freuten sich über die professionell aufgezogene Trainingseinheit mit dem sympathischen Ex-Profi.

Fabian Walch schwärmte: "Das war heute eine tolle Geschichte für uns. Das Training war zwar anstrengend, hat aber unheimlich viel Spaß gemacht. Für uns war es eine besondere Ehre, Tipps von einem Weltmeister zu bekommen. Und toll war auch, dass jeder Einzelne von uns gegen ihn einen Satz spielen durfte."

Auch der so hoch gelobte Gast freute sich. "Ich war davon überrascht, dass so viele Kinder und Jugendliche hier waren. Alle waren äußerst konzentriert, diszipliniert und wissbegierig. Deswegen hat auch mir als Trainer die Einheit große Freude bereitet", erklärte Steffen Fetzner . Die Grundtechnik der Kids sei bereits sehr gut. "Aber an der Beinarbeit gilt es bei den meisten der Nachwuchsspieler, noch etwas zu feilen."