| 22:12 Uhr

Tennis: Mayer verdirbt Zverev die Show und gewinnt in Halle

Halle. Florian Mayer hat seine Rückkehr nach monatelanger Verletzungspause mit dem größten Erfolg seiner langen Tennis-Karriere gekrönt. Der 32-jährige Rasenspezialist aus Bayreuth setzte sich im Finale des ATP-Turniers von Halle /Westfalen gegen Alexander Zverev 6:2, 5:7, 6:3 durch. Der 19-Jährige aus Hamburg wartet damit weiter auf seinen ersten Titel auf der Profitour. dpa/sid

Florian Mayer hat seine Rückkehr nach monatelanger Verletzungspause mit dem größten Erfolg seiner langen Tennis-Karriere gekrönt. Der 32-jährige Rasenspezialist aus Bayreuth setzte sich im Finale des ATP-Turniers von Halle /Westfalen gegen Alexander Zverev 6:2, 5:7, 6:3 durch. Der 19-Jährige aus Hamburg wartet damit weiter auf seinen ersten Titel auf der Profitour.

Mayer verwandelte nach 1:55 Stunden seinen fünften Matchball zum zweiten Turniersieg seiner Laufbahn. Erst im April war Mayer nach einem Sehnenanriss an den Adduktoren und sieben Monaten Auszeit auf die Tour zurückgekehrt. 2014 hatte er wegen einer Schambeinentzündung beinahe komplett verpasst. "Ich war nicht sicher, ob ich überhaupt weiterspiele, jetzt stehe ich hier als Sieger. Das kann ich noch nicht fassen", sagte Mayer.

Mayer springt heute von Platz 192 auf 80. Zverev darf sich damit trösten, beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon ab 27. Juni erstmals zu den 32 gesetzten Spielern zu gehören. Gegen Mayer knüpfte er nicht an die berauschende Leistung seines Halbfinalerfolgs gegen den Schweizer Rekordsieger Roger Federer an. "Ich bin überzeugt, dass er in die Top Zehn kommt, aber er will mehr erreichen", prognostizierte Federer. "Ich finde, er ist ein Super-Talent. Er arbeitet hart und seriös." Wie seriös, hatte Federer am Samstag erleben müssen. Zverev spielte gegen den siebenmaligen Wimbledon-Sieger herausragend und gewann mit 7:6 (7:4), 5:7, 6:3. "Das ist Wahnsinn", sagte Zverev nach dem Spiel, "es ist unglaublich, gegen Roger zu gewinnen, vor allem auf Gras."