| 21:28 Uhr

Tischtennis
Tabellenführer zeigt BTTF-Herren die Grenzen auf

Zweibrücken. Tischtennis: Bezirksliga-Team unterliegt dem TTC Pirmasens II mit 2:9. Bickenalbtaler Damen gewinnen souverän beim Schlusslicht. Von Martin Wittenmeier

Die zweite empfindliche Niederlage innerhalb von einer Woche hat die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken am Freitagabend in der Bezirksliga Westpfalz eingesteckt. Ähnlich wie schon der Zweite Mörsbach (3:9) entpuppte sich auch der TTC Pirmasens II als eine Nummer zu groß für die Bickenalbtaler. Deutlich mit 2:9 musste man dem neuen Tabellenführer die Punkte überlassen.

Es war eine Niederlage, die sich bereits in den Doppeln angebahnt hatte. Alle drei Partien gingen an die Gäste, die mit zwei weiteren Siegen von Hendrik Reichel gegen Peter Morgenthaler (3:2) und Tim Dorst gegen Sascha Als (3:0) im vorderen Paarkreuz schnell auf 5:0 erhöhten. Erst Alexander Spies schaffte es mit einem 12:14, 11:2, 11:9, 11:7 gegen Sebastian Kranitz, den Lauf des TTC zu stoppen. Als im Anschluss auch noch Till Keller Pirmasens‘ Hans-Jürgen Salpeter klar mit 11:8, 11:5, 11:7 in die Schranken wies, keimte bei den Bickenalbtalern sogar noch einmal leise Hoffnung auf. Allerdings nicht für lange: Mit einem Fünfsatzsieg über Benjamin Haag brachte Peter Noll den TTC zurück in die Spur. Drei Einzel später war die Partie dann auch schon entschieden. Im letzten Spiel des Abends kämpfte Hendrik Reichel Sascha Als mit 11:6, 11:13, 6:11, 11:8 und 12:10 nieder und machte damit den ungefährdeten 9:2-Erfolg des TTC Pirmasens II perfekt. Der TTC hat nun beste Chancen, die Meisterschaft perfekt zu machen. Die Zweibrücker liegen dagegen mit jetzt 20:20-Punkten zwei Spieltage vor Saisonende als Sechster im Niemandsland der Tabelle.

Ebenfalls chancenlos war die BTTF-Zweite, die sich im Bezirksklasse-Derby der VT Zweibrücken II mit 3:9 geschlagen geben musste. Überraschend war allerdings der Viersatzsieg von Thomas Gros über Sven-Patrick Wagner. Zudem punktete die Zweibrücker Nummer zwei an der Seite von Henrik Sostmann im Doppel gegen Wagner/Keller. Den dritten Zähler für das Liga-Schlusslicht sicherte Cornell Wilhelm mit einem glatten 3:0 über Stefan Beyer.



Und auch die dritte Mannschaft reihte sich am Wochenende mit einer deftigen Pleite in die glücklosen Auftritte der BTTF-Herrenteams ein. Werner Brück und Harald Heil verhinderten mit ihrem 3:2-Erfolg über Timo Steffan/Tobias Braun zumindest die Höchststrafe beim 1:9 in Höheinöd.

Ein Lichtblick war dagegen aus Bickenalbtaler Sicht der ungefährdete Auswärtssieg der zweiten Damenmannschaft, die vom TTC Kreimbach-Kaulbach allerdings auch kaum gefordert wurden. Lediglich ein Einzel gewährten Leonie Molter, Anja Molter, Marianne Seutter und Celina Siebert dem Tabellenletzten der 2. Pfalzliga West beim souveränen 8:1.