| 21:28 Uhr

Nachholspiele Ostsaar
Tabellen im Ostsaarkreis werden weiter begradigt

Die beiden Bezirksligisten SG Rubenheim um Philipp Schöndorf (re.) sowie die SF Reinheim mit Sebastian Fuchs und Marian Hürter (v. li.) müssen nachsitzen.
Die beiden Bezirksligisten SG Rubenheim um Philipp Schöndorf (re.) sowie die SF Reinheim mit Sebastian Fuchs und Marian Hürter (v. li.) müssen nachsitzen. FOTO: Wolfgang Degott
OstsaarKreis. Landesligist SC Blieskastel muss heute nach St. Ingbert. In der Kreisliga A Saarpfalz kommt es zum Spitzenspiel. Von Wolfgang Degott

Heute Abend und morgen wird in den Fußball-Klassen im Ostsaarbereich weiter an den Begradigungen der Tabellen gearbeitet.

Landesliga Ost: So empfängt Absteiger SV St. Ingbert, der seit zwei Wochen mit Kai Henze als neuem Spielertrainer antritt, heute Abend um 18.30 Uhr den SC Blieskastel. Henzes Vorgänger Oliver Mebus, der vor der Saison in einem Kraftakt die Mannschaft zusammengesucht hatte, war nach dem Spiel bei Genclerbirligi Homburg zurückgetreten. In Bebelsheim steht am Donnerstag, 19 Uhr, das Abstiegsduell mit Schlusslicht TuS Rentrisch auf dem Spielplan. Während die Hausherren nach der 1:4-Pleite in Schwarzenbach auf der Stelle treten (Platz 12), muss Absteiger Rentrisch unbedingt punkten, um nicht ganz den Anschluss zu verlieren.

Bezirksliga Homburg: In der Fußball-Bezirksliga kommt es zu vier Begegnungen, die alle am Donnerstag um 19 Uhr angepfiffen werden. Die größte Brisanz birgt das Aufeinandertreffen der SG Ommersheim-Erfweiler/Ehlingen und der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim. Schlusslicht Rubenheim konnte trotz der 1:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Bierbach erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Auch hatten die um zwei Punkte besseren Gastgeber in Reiskirchen beim Remis eine gute Leistung gezeigt, sind jedoch seit vier Spielen ohne Sieg. Auch der FV Biesingen, der auf die SF Reinheim trifft, steckt als 13. im Tabellenkeller. Reinheim hat sich unterdessen von Trainer Volker Görgen getrennt, der auf eigenen Wunsch sein Amt niederlegte. Spielertrainer ist jetzt Christian Weyer, der eigentlich erst zum Beginn der neuen Saison loslegen sollte. Die vierte Mannschaft aus dem unteren Tabellenviertel, der SC Blieskastel-Lautzkirchen II hat mit einem Husarenstreich (2:0-Sieg gegen Viktoria St. Ingbert) ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Nunreist er zum SV Niederbexbach, der sich als Fünfter im Niemandsland der Tabelle befindet. Blieskastel hat in den zurückliegenden sechs Spielen zwölf Punkte geholt. Aufsteiger TuS Ormesheim, das ebenfalls mit seinem 2:0-Erfolg in Rohrbach aufhorchen ließ, will weiter punkten. Gegen die wieder erstarkte SG Erbach kann TuS-Spielertrainer Tumaj Talimy aus dem Vollen schöpfen. Auch der lange verletzte Pasquale Varsalona steht wieder im Kader.



Kreisliga A Bliestal: Der SV Kirkel ist klarer Favorit beim SV Bexbach (Anstoß: Donnerstag, 18 Uhr), der nach fünf sieglosen Spielen bei der DJK Münchwies 1:0 gewann und damit ihrem Trainer Patrick Schwarz den ersten Sieg schenkte. Er wird aber zum Saisonende wieder aufhören. Wie Joachim Horzella, Geschäftsführer des Clubs, mitteilte, sei der Verein auf der Suche nach einem Spielertrainer.

Kreisliga A Höcherberg: Im Heimspiel gegen Genclerbirligi Homburg II wollen sich die SF Walsheim II am Donnerstag, 19 Uhr, weiter Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen. Um Anschluss ans obere Mittelfeld kämpft bereits heute Abend, 19 Uhr, die SVG Bebelsheim-Wittersheim II gegen den Drittletzten TuS Rentrisch

Kreisliga A Saarpfalz: Zum Spitzenspiel kommt es heute Abend, 19 Uhr, wenn der Spitzenreiter SSV Wellesweiler den zwei Punkte dahinter liegenden Tabellenzweiten SV Alschbach empfängt. Am Donnerstag um 18.30 Uhr kämpft das Schlusslicht TuS Wörschweiler gegen die dritte Mannschaft der SG Ommersheim um weitere Punkte. Eine halbe Stunde später wird die Partie zwischen der fünftplatzierten FSG Parr-Altheim II und dem VfB Borussia Neunkirchen III, derzeit Vorletzter, angepfiffen.