| 00:00 Uhr

SVN: Nico Müller löst als letzter Spieler seinen Vertrag auf

Zweibrücken. Nun hat auch Nico Müller den SVN Zweibrücken verlassen. Der Abwehrmann hat gestern seinen Vertrag bei dem Fußball-Regionalligisten aufgelöst, wie der SVN-Vorsitzende Richard Denger erklärt. Müller, der zuletzt im Oktober für die Mannschaft auflief, befindet sich derzeit nach seiner Fußverletzung noch in Reha. Svenja Kissel

Für welchen Verein er danach seine Fußballschuhe schnüren wird, habe der 25-Jährige nicht verraten.

Mit diesem Abgang haben die Niederauerbacher im Zuge der Einsparmaßnahme im Winter 20 Spieler von der Gehaltsliste streichen können. "Alle haben den Vertrag aufgelöst, von denen wir uns das erhofft hatten", sagt Denger. Damit verbleiben mit Benjamin Arnold, Djordje Vlacic, Murat Bildirici und Niclas Kupka vier Spieler aus der alten Mannschaft im Team von Trainer Guido Hoffmann. 16 neue sind hinzugekommen. "Damit steht der Kader für die Restsaison." Diese geht Hoffmann mit insgesamt 20 Spielern an, auf deren Zusammengehörigkeitsgefühl der 49-Jährige im Kampf gegen den Abstieg hofft. "Es kann bei uns nur darüber gehen, dann können wir auch den ein oder anderen Gegner schlagen", sagt Guido Hoffmann, der einem Teil seiner Truppe in dieser Woche eine kleine Verschnaufpause in der Vorbereitung gönnt. Nur die Spieler, die bislang nicht alle Einheiten absolvierten, müssen ran.

Unterdessen machte das Wetter den Zweibrückern am Wochenende erneut einen Strich durch die Rechnung. Die Vorbereitungspartien gegen die VB Zweibrücken sowie Bebelsheim mussten ausfallen. Dabei bräuchte das Team die Partien, um sich auf dem Platz zu finden. Die nächste Möglichkeit dazu gibt's am Dienstag, 10. Februar um 19 Uhr gegen Saarlandliga-Spitzenreiter FSV Jägersburg.