| 00:00 Uhr

SVK-Herren einmal Favorit und einmal Außenseiter

Zweibrücken. Nach der 0:3-Niederlage im Derby beim TV Limbach wollen die Verbandsliga-Volleyballer morgen in ihren ersten Heimspielen unbedingt punkten. Auch die Damen treten erstmals daheim an. Die U20 fährt nach Wiesbach. gda

Die ersten Heimspiele der Saison absolvieren die Volleyball-Herren I des SVK Blieskastel/Zweibrücken am morgigen Samstag in der Verbandsliga. Dabei könnten die Vorzeichen für die beiden Partien in der Turnhalle des Zweibrücker Hofenfels-Gymnasiums unterschiedlicher nicht sein: Um 19 Uhr geht es zunächst gegen den TV Losheim, der bislang alle Spiele verloren hat. "Da müssen wir versuchen, drei Punkte zu holen", sagt SVK-Spielertrainer Harald Wolter.

Im anschließenden Spiel gegen den Oberliga-Absteiger TV Saarwellingen ist dagegen der Gegner Favorit. "Mal gucken, was da möglich ist", gibt sich Wolter zurückhaltend. Natürlich wolle man aber wenn möglich etwas mitnehmen. Aber: "Da muss schon vieles passen." Saarwellingen sei für ihn Meisterschaftsanwärter. Zuletzt gewann das Team das Spitzenspiel beim TV Quierschied mit 3:1.

Verzichten muss Wolter am Samstag auf den verletzten Niklas Wolf (Muskelfaserriss). Zudem hat Waldemar Schill Rufbereitschaft, könnte also kurzfristig ausfallen. Wolter selbst hatte zuletzt mit einer Oberschenkel-Zerrung zu kämpfen. Er denkt aber, dass es bei ihm morgen gehen wird. Grundsätzlich gelte es für sein Team - anders als zuletzt beim 0:3 in Limbach - sich bei den Annahmen mutiger zu verhalten.

Auch die SVK-Damen haben morgen zwei Heimspiele. Dabei sind in der Kreisklasse A ab 15 Uhr die letzten Drei der Tabelle unter sich. Zunächst geht es für den Achten SVK gegen den Siebten TV Rehlingen II, im Anschluss daran steht die Partie gegen das Tabellenschlusslicht VC Warndt III auf dem Programm.

Zum ersten Mal in dieser Saison ist am Sonntag ab 10 Uhr die U20 des SVK in der Bezirksklasse im Einsatz. Laut Wolter werde es in Wiesbach sehr schwer. Vor allem der Gastgeber TV Wiesbach sei "übermächtig". Außerdem tritt der SVK gegen den TV Düppenweiler und die DJK Saarbrücken/Rastpfuhl an.