| 20:56 Uhr

Topspiel
SV64-Zweite verliert Verfolgerduell

 Erik Pohland (re.) steigt zum Wurf hoch. Gegen den TVN reichte es für den SV 64 II aber nicht.
Erik Pohland (re.) steigt zum Wurf hoch. Gegen den TVN reichte es für den SV 64 II aber nicht. FOTO: Martin Wittenmeier
Niederwürzbach. Handball-Saarlandliga: Der TV Niederwürzbach setzt sich in seinem Heimspiel mit 32:27 durch und klettert an den Zweibrückern vorbei auf Rang zwei.

Einen harten Kampf haben sich der TV Niederwürzbach und der SV 64 Zweibrücken II geliefert. Am Ende des Topspiels der Handball-Saarlandliga verließen die Würzbacher das Feld als Sieger. Durch den 32:27-Erfolg klettert das Team von Christian Schöller vorbei an den 64ern auf Platz zwei.

Doch zuvor hatte der TVN eine harte Nuss zu knacken. In der Würzbachhalle entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel. Die Gastgeber erwischten einen hervorragenden Start in die Partie. Durch Treffer von Johannes und David Leffer sowie Yannick Pressmann führte der TVN schnell mit 3:0. Vor allem der Torhüter der Gäste war es, der mit mehreren Paraden in der Anfangsphase verhinderte, dass sich der bis dahin Dritte frühzeitig absetzen konnte. In der Abwehr ließ Niederwürzbach die notwendige Zweikampfstärke vermissen, was der jungen Mannschaft der Gäste entgegen kam. So gelang den Zweibrückern der Ausgleich zum 5:5, und gingen sogar mit 6:5 in Front – danach verlief die Partie vollkommen offen. Die Führung wechselte ständig hin und her. Der TVN scheiterte immer wieder aus guter Position am starken Gästetorhüter Alex Sema. Doch die Gastgeber blieben ruhig, legten zum Ende der ersten Hälfte noch einmal etwas zu. Durch Treffer von Johannes Leffer und Peter Resch ging der TVN mit 14:12 in Führung (28.). Die Gäste verkürzten umgehend, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Yannick Pressmann noch das 15:13. So ging es dann in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit nahm die gute Partie weiter an Fahrt auf. Die junge Zweibrücker Truppe kam hellwach aus der Kabine, hatte schon zwei Minuten nach Wiederbeginn ausgeglichen. Der TVN kämpfte sich wieder zurück und führte schnell wieder mit 18:17 (38.). Doch die Gäste ließen nicht locker, wollten ihren zweiten Platz mit aller Macht verteidigen. Der SV 64 zog auf 20:18 vorbei. Gut eine Viertelstunde vor Schluss hieß es 22:20 für die Gäste. Dann folgte aber die stärkste Phase des TVN, in der den Zweibrückern die Kraft fehlte, noch einmal dagegen zu halten. Thorsten Bas glich zum 22:22 aus und sorgte dann auch gleich für das 23:22. Durch zwei weitere Treffer von Maxi Bölke und Johannes Leffer baute der TVN seine Führung vorentscheidend auf 25:22 aus. Die Gäste kamen jetzt nicht mehr näher als auf zwei Treffer heran. Das Team des TVN zeigte jetzt auch echte Spielfreude. Maxi Bölke erzielte das 27:23 und Johannes Leffer gelang in der 54. Minute das 29:25. Das Spiel war entschieden. Am Ende stand ein 32:27-Sieg für den TVN auf der Anzeigetafel.



Am kommenden Samstag steht ein weiteres Heimspiel für die Niederwürzbacher an, diesmal aber im Pokal. Der TVN trifft hier erneut auf die HSG Nordsaar. Mit einem Sieg würde sich der TVN erneut für eines der Halbfinalturniere qualifizieren. Das Spiel findet um 18 Uhr statt.