| 23:13 Uhr

SV64-Mädchen gehen die Kräfte aus

Zweibrücken. Deutlich haben sich B-Jugend-Handballerinnen des SV 64 Zweibrücken dem Meister geschlagen geben müssen. In der Oberliga-Partie gegen die JSG Mainz/Budenheim unterlag das Team nach gutem Start mit 19:36 (11:15). Nach zwischenzeitlichem 2:6-Rückstand haben sich die Zweibrücker Mädchen in die Begegnung zurückgekämpft, kamen auf 11:12 heran, um dann kurz vor der Halbzeitpause noch auf 11:15 zurückzufallen. Bis Mitte des zweiten Durchgangs beim 17:22-Zwischenstand hielten die SVlerinnen dann noch einigermaßen mit, mussten allerdings die Gäste in der Schlussphase auch noch deutlich wegziehen lassen und verloren schließlich noch deutlich mit 19:36. Auch C-Juniorinnen chancenlos Christian Gauf

Deutlich haben sich B-Jugend-Handballerinnen des SV 64 Zweibrücken dem Meister geschlagen geben müssen. In der Oberliga-Partie gegen die JSG Mainz/Budenheim unterlag das Team nach gutem Start mit 19:36 (11:15).

Nach zwischenzeitlichem 2:6-Rückstand haben sich die Zweibrücker Mädchen in die Begegnung zurückgekämpft, kamen auf 11:12 heran, um dann kurz vor der Halbzeitpause noch auf 11:15 zurückzufallen. Bis Mitte des zweiten Durchgangs beim 17:22-Zwischenstand hielten die SVlerinnen dann noch einigermaßen mit, mussten allerdings die Gäste in der Schlussphase auch noch deutlich wegziehen lassen und verloren schließlich noch deutlich mit 19:36.

Auch C-Juniorinnen chancenlos

Nach einer sehr intensiven Trainingswoche beim Camp 64 mussten die C-Juniorinnen des SV 64 beim Tabellenführer der Saarlandliga TV Merchweiler eine klare 14:23 (8:11) einstecken. Mit Nele Jung fiel dort eine der Top-Torjägerinnen des SV 64 aus. Auch Meike Hoffmann musste krankheitsbedingt passen, sodass die Gäste nur mit einer Auswechselspielerin antreten konnten. In der ersten Halbzeit hielten die SV-Mädels aufgrund einer kämpferisch starken Abwehrleistung und einer gut aufgelegten Nina Schillo im Tor das Spiel offen. Kurz vor der Pause lagen sie nur mit einem Tor zurück. In der Schlussphase der ersten Hälfte kassierten sie dann aber noch zwei Treffer zum 11:8-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel machte sich dann aber doch der Kräfteverschleiß bemerkbar, sodass Merchweiler durch ein schnelles Konterspiel deutlich davon zog. Lediglich Lea Bullacher konnte die gegnerische Abwehr mit 1:1-Aktionen immer wieder durchbrechen und so einige Siebenmeter für ihr Team herausholen.