| 00:00 Uhr

SV Wiesbach: Kreispokal als gute Trainingseinheit

Zweibrücken. "Wenn es geht, wollen wir im Pokal weiterkommen", sagt der Spielertrainer des SV Wiesbach , Oliver Schneider. "Aber Priorität hat die Punktrunde", betont der Trainer. Da liegt Wiesbach mit einem Punkt im Tabellenkeller. Fritz Schäfer

Deshalb werden beim Pokalspiel heute, 19 Uhr, gegen den FC Knopp auch Spieler zum Einsatz kommen, die bisher weniger gespielt haben. Schneider: "Es ist auf jeden Fall eine gute Trainingseinheit."

Auch für Stambachs Trainer Bernd Sefrin hat die Punktrunde einen klaren Vorrang vor dem Pokal. "Wir möchten dennoch nicht verlieren." Allerdings schätzt Sefrin die Chancen heute, 18.30 Uhr, auf dem Contwiger Rasenplatz gegen Althornbach nicht hoch ein. "Die Althornbacher sind klarer Favorit." Bei dem dünnen Spielerkader kann Sefrin keinen Spieler schonen. "Wir haben einige Verletzte und andere sind beruflich verhindert", sagt Stambachs Trainer.

"Wir haben ein Heimspiel. Das wollen wir gewinnen", meint der Spielleiter der SG Hornbach-Rimschweiler, Wolfgang Wendel. Allerdings werde es heute, 19 Uhr, gegen Höhmühlbach nicht leicht. Wendel erwartet, dass der Gast auch motiviert ist. "Bei Höhmühlbach läuft es auch ganz gut in der B-Klasse." Deshalb müsse die Mannschaft "schon die Leistung abrufen". Bisher hat die Spielgemeinschaft alle vier Punktspiele gewonnen.

Heute, 19 Uhr, kommt es bei der Partie Ixheim gegen Martinshöhe auch zu einem A-Klasse-Duell. Dabei sind die Rollen auch klar verteilt. Ixheim ist nach dem guten Start Favorit. Martinshöhe hat bei vier Spielen erst einen Sieg geholt.