| 00:00 Uhr

SV St. Ingbert siegt schon wieder

 Nach dem Sieg beim eigenen Mastersturnier jubelte der SV St. Ingbert auch beim Neunkircher. Foto: Burgardt
Nach dem Sieg beim eigenen Mastersturnier jubelte der SV St. Ingbert auch beim Neunkircher. Foto: Burgardt FOTO: Burgardt
Hangard/Neunkirchen. Verbandsligist SV St. Ingbert wird in diesem Winter immer mehr zum Hallenschreck, das Team gewann auch das Mastersturnier von Borussia Neunkirchen. Keine Punkte gab es beim Hangarder Turnier für Saarlandligist FSV Jägersburg. Philipp Semmler

Fährt Fußball-Saarlandligist VfL Primstal zum ersten Mal zum Masters? Der VfL, der in den vergangenen Jahren nur selten in der Halle spielte, will es in diesem Winter wissen und hat für sieben Qualifikations-Turniere zugesagt. Das zweite davon haben die Schwarz-Roten am Sonntag gewonnen. Beim Cup der SVGG Hangard (61 Wertungspunkte) setzte sich die Mannschaft im Endspiel mit 6:5 nach Siebenmeterschießen gegen den SV Auersmacher durch. In der Masterstabelle ist der VfL nun Vierter. Saarlandliga-Tabellenführer FSV Jägersburg schied im Viertelfinale gegen Kleinblittersdorf aus (1:4). Verbandsligist SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim verlor sein Viertelfinale gegen Auersmacher mit 0:1.

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung am zweiten Tag hat Oberligist FC Hertha Wiesbach sein eigenes Masters-Qualifikationsturnier (53 Punkte) gewonnen. Im Finale siegten die Wiesbacher gegen Saarlandligist FV Lebach mit 4:2 nach Verlängerung. Valentin Solovej und der erstmals eingesetzte Neuzugang Julian Scholler trafen dabei je doppelt. Für die größte Turnier-Überraschung sorgte der offiziell mit seiner zweiten Mannschaft gemeldete Bezirksligist SV Illingen. Der SV erreichte das Halbfinale und kegelte dabei in der Zwischenrunde Saarlandligist FV Eppelborn und Regionalligist SV Elversberg aus dem Turnier. Die SVE trat allerdings nur mit Akteuren aus der U23 und der A-Jugend an. Im Halbfinale scheiterte Illingen aber mit 0:3 an Wiesbach . Im kleinen Finale gab es ein 0:7 gegen Saarlandligist SV Hasborn.

St. Ingbert sammelt Punkte

Für Oberligist Borussia Neunkirchen ging eine schwarze Woche mit dem unerwartet frühen Ausscheiden beim eigenen Masters-Qualifikations-Turnier (40 Wertungspunkte) zu Ende. Wenige Tage zuvor hatten die Rücktritte von Sportkoordinator Vincenzo Simonetta und Pressesprecher Peter Wenzel bereits für Unruhe gesorgt. Simonetta ist jetzt aber doch wieder zurück. Beim 7. AHKW-Cup scheiterte die Borussia völlig überraschend bereits in der Zwischenrunde nach einem 2:2 gegen den SV Schwarzenbach und einer 1:2-Niederlage gegen den SV Ritterstraße (beide Landesliga). Allerdings war die Borussia auch mit nur drei Stammspielern der Oberliga-Elf angetreten. Die Masters-Qualifikation ist für den Vorjahres-Finalisten in diesem Winter ohnehin kein Thema, da der Club nur noch an drei Turnieren teilnimmt. Den Turniersieg holte sich dann Verbandsligist SV St. Ingbert. Der SV setzte sich im Finale durch zwei Tore von Cäsar Karl Müller mit 2:0 gegen Ritterstraße durch. St. Ingbert hatte eine Woche zuvor bereits das eigene Turnier gewonnen und darf nun erstmals in der Vereinsgeschichte von der Masters-Teilnahme träumen. Im kleinen Finale setzte sich Verbandsligist Schiffweiler mit 7:4 nach Siebenmeterschießen gegen Landesligist Schwarzenbach durch.

Das Endspiel des Turniers der SG Körprich-Bilsdorf (63 Wertungspunkte) entschied Fabian Blass für den FV Diefflen. Er traf im Oberliga-Duell gegen Röchling Völklingen spät zum 1:0-Sieg. Für die Dieffler, die im Halbfinale den SV Saar 05 Saarbrücken Jugend (Oberliga) mit 11:10 nach Siebenmeterschießen besiegt hatten, war es der zweite Sieg beim zweiten Turnier dieses Winters.

Saarlandligist SV Bübingen hat mit einem Sieg beim Hallencup des SV Gersweiler (61 Wertungspunkte) seine Führung in der Qualifikations-Wertung verteidigt. Am Sonntag geht es im Sportzentrum Erbach beim Turnier des SV Reiskirchen und der SG Erbach um 60 Punkte für das Hallenmasters. Das Turnier beginnt um zehn Uhr. In der Gruppe eins ist Saarlandligist Jägersburg der Favorit. Mit dabei sind Rohrbach, Beeden und Genclerbirligi Homburg. Verbandsligist FC Homburg II, Hangard, Einöd und Erbach bilden die Gruppe B. In der Gruppe C treten an Auersmacher, Ballweiler/Wecklingen, Oberbexbach und Limbach, in Gruppe D Friedrichsthal, Rentrisch, Wiebelskirchen und Reiskirchen . Die Partie um Platz drei beginnt um 19 Uhr, das Finale um 19.20 Uhr.