| 22:26 Uhr

Fußball
SV Kirkel startet neuen Anlauf in Richtung Bezirksliga

 Trainer Patrik Severin (Mitte) will mit den beiden Neuzugängen Michael Weimann (links) und Marvin Blon in der Kreisliga A Bliestal ganz oben mitspielen.
Trainer Patrik Severin (Mitte) will mit den beiden Neuzugängen Michael Weimann (links) und Marvin Blon in der Kreisliga A Bliestal ganz oben mitspielen. FOTO: Markus Hagen
Kirkel. Mit einem phänomenalen Schlussspurt hatte der SV Kirkel in der vergangenen Saison in der Kreisliga A Bliestal die Vizemeisterschaft errungen.  Doch in der Relegation scheiterte das Team von Trainer Patrik Severin mit 1:3 am TSV Sotzweiler. Von Markus Hagen

Aus der Traum vom Aufstieg in die Bezirksliga.

Für die neue Saison hat sich Trainer Severin wieder einiges ausgerechnet. In der Offensive soll Michael Weimann helfen. Der Stürmer kehrt vom FV Oberbexbach nach Kirkel zurück, wo er zuvor viele Jahre spielte. Zweiter Neuzugang ist Marvin Blon, der zuletzt bei der U19 des SC Blieskastel-Lautzkirchen auflief. Verlassen haben den Verein drei Spieler. Tobias Masy spielt nun für den SC Ludwigsthal. Manuel Pink ging zum SV Spiesen und Salvatorio Radio wechselte zum SV Furpach.

„Klar wir wollen wieder ganz oben mitspielen“, erklärt Severin das Ziel in seiner zweiten Saison als Trainer beim SV Kirkel. Er ergänzt: „Aber Platz eins und zwei sind heiß begehrt. Wie schon letzte Saison gibt es sehr viele starke Mannschaften in der Liga, die ganz oben mitspielen wollen und auch das Potenzial dazu haben.“ Neben dem SV Kirkel gehören für Severin der Nachbar FC Palatia Limbach II, die SG Ommersheim/Erfweiler-Ehlingen, der SC Calcio Neunkirchen, der TuS Lappentascherhof und auch die DJK St. Ingbert zu den Mitanwärtern auf die ersten beiden Plätze.



 Die Vorbereitung auf die am Sonntag beginnende Saison ist laut Severin nicht gerade optimal verlaufen. „Die hohen Temperaturen waren äußerst beschwerlich für die Spieler“, stellt der Trainer fest. Den anderen A-Ligisten sei es in dieser Hinsicht aber nicht anders ergangen. Vor dem ersten Spiel am Sonntag um 15 Uhr bei der DJK St. Ingbert sorgt sich der Kirkeler Trainer vor allem um die Besetzung des Platzes zwischen den Pfosten. Torwart Andreas Schwarz hat sich letzte Woche einen Finger ausgekugelt und fällt aus. Reiner Schmidt, der zweite Keeper, kam gerade erst aus dem Urlaub. Ob er schon fit ist? Fraglich ist auch der Einsatz von Fabian Wachter wegen einer Sprunggelenksverletzung.

„Mit St. Ingbert haben wir gleich zum Auftakt einen harten Prüfstein vor uns“, so Severin. Ein guter Start wäre durchaus wichtig für den SVK. Die Generalprobe für den Saisonauftakt am Sonntag in St. Ingbert verlief jedenfalls ansprechend. Das letzte Testspiel am Dienstag gewannen die Kirkeler gegen den Bezirksligisten SC Blieskastel/Lautzkirchen II durch Tore von Michael Weimann, Daniel Leibrock und Pascal Krämer mit 3:1.