| 00:00 Uhr

SV Ixheim aus Pokal geflogen

 Hornbachs Sascha Stephan (Mitte) schraubt sich in die Luft und köpft gegen Bill Heidenreich (links) und Jochen Weber zum 1:0 ein. Foto: mw
Hornbachs Sascha Stephan (Mitte) schraubt sich in die Luft und köpft gegen Bill Heidenreich (links) und Jochen Weber zum 1:0 ein. Foto: mw FOTO: mw
Der FC Hengsberg sorgte mit dem Sieg gegen Ixheim für die große Überraschung in der dritten Runde des Kreispokals. Auch Wallhalben war nahe an einer Überraschung. Battweiler-Reifenberg benötigte die Verlängerung. Fritz Schäfer

FC Hengsberg - SV Ixheim 9:8 (2:2/3:3) nach Elfmeterschießen ). Als der sechste Hengsberger Schütze Nino Decker seinen Strafstoß verwandelt hatte, stürmten seine Mitspieler jubelnd auf ihn zu. Die C-Klasse Mannschaft hat die Spitzenmannschaft der A-Klasse aus dem Pokal geworfen. Nach der Führung für Hengsberg durch Daniel Haag (7.) drehten Elvis Muca (32.) und Marc Neuner (34.) das Ergebnis. Vor der Pause glich Stefan Huber aus. In der zweiten Hälfte war die Partie weiter ausgeglichen. Nach dem späten Tor für Ixheim durch Daniel Fischer (86.) erzwang Marcel Haag in der Nachspielzeit noch die Verlängerung.

TuS Wattweiler - SG Hornbach-Rimschweiler 1:8 (0:4). Hornbach war gegen den nicht in Bestbesetzung angetretenen TuS Wattweiler von Anfang an Überlegen. Nach der klaren Pausenführung haben die Gäste einen Gang zurückgeschaltet und die Partie heruntergespielt. Dabei geriet der Sieg nicht in Gefahr. Tore Hornbach: Sascha Stephan (4), Luca Genova (2), Marc Stauter, Thomas Jirachai. Der Ehrentreffer zum 1:7 erzielte Ralf Huber.

TSG Mittelbach - FC Dahn 2:5 (0:3). Mittelbach hielt die erste Viertelstunde mit und hatte sogar zwei Chancen zur Führung. Aber dann setzte sich die spielerische und körperliche Überlegenheit der Gäste durch. Felix Burkhart, Christian Schumacher (2), Timo Gasanov, Dennis Sievert trafen für die Gäste. Jan Scherer und Durmus Demirel verkürzten zum 1:3 und 2:4.

VfL Wallhalben - SG Battweiler-Reifenberg 2:3 (1:1/2:2) nach Verlängerung. Fünf Minuten vor Schluss erzielte der Gästespielertrainer Andy Platz den Siegtreffer. Wallhalben war gleichwertig und ging durch Marco Lang in Führung. Maurice Böhr drehte mit einem Doppelpack das Ergebnis. Markus Meyer gelang Mitte der zweiten Hälfte der Ausgleich. In der Verlängerung setzten sich die konditionell überlegenen Gäste durch.