| 22:00 Uhr

SV 64 Zweibrücken - Jugend
Junglöwen wollen auch ohne den Kapitän zurück in die Spur

 SV-Trainer Klaus Peter Weinert war zuletzt nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.   Foto: maw
SV-Trainer Klaus Peter Weinert war zuletzt nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Foto: maw FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Gelingt den A-Junioren des SV 64 Zweibrücken in der Junioren-Bundesliga die Wiedergutmachung? Nach der desolaten Vorstellung bei der 22:32-Heimklatsche gegen Tabellenschlusslicht Handballakademie Bayern, sind die Junglöwen an diesem Samstag um 16 Uhr im Schwarzwald beim TuS Schutterwald gefordert.

Auf dem Papier sind die Zweibrücker der Favorit. Die SV-Junioren belegen mit 18:10 Punkten Rang fünf in der Tabelle, Schutterwald ist mit acht Zählern Neunter. Dass diese Momentaufnahme das aktuelle Kräfteverhältnis widerspiegelt, darf aber bezweifelt werden. Ohne ihren verletzten Kapitän Sebastian Meister, der voraussichtlich bis Saisonende wegen einer Schulterverletzung ausfällt, läuft es bei den Zweibrückern nicht mehr rund. Neben der Klatsche gegen die Bayern unterlag der SV 64 auch im ersten Spiel 2019 bei der SG Pforzheim deutlich mit 17:32. „Mit solchen Leistungen gewinnen wir kein einziges Spiel mehr“, klagte Trainer Klaus Peter Weinert zuletzt. Ob seine Mannschaft in die Spur zurückfindet, zeigt sich am Samstag in der Mörburghalle.