| 00:00 Uhr

Strafe gegen FCH wegen Pyro beim SVN

Homburg. Strafe gegen FCH wegen Pyro beim SVN Nach dem Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen im Fanblock beim Auswärtsspiel in Zweibrücken ist der FC Homburg von der Regionalliga Südwest mit einer Strafe von 500 Euro plus Verfahrenskosten belegt worden. Im Urteil heißt es: „Der Verein wird wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe belegt. red

" Straferschwerend falle ins Gewicht, dass der Verein bereits sportgerichtlich in Erscheinung getreten ist. Damit sind drei Verfahren aus der zurückliegenden Saison gemeint, die auch zu Geldstrafen geführt hatten. Der FCH distanziere sich ausdrücklich von diesem Fehlverhalten. Die gemeinsamen Ermittlungen mit der Polizei dauern noch an. Sollten die Einzeltäter bekannt werden, wird die Strafe auf diese Personen umgelegt und ein entsprechendes Stadionverbot ausgesprochen.

FSV-Juniorinnen brauchen einen Sieg

In der B-Juniorinnen Bundesliga Gruppe West/Südwest steht dem Aufsteiger FSV Jägersburg das Wasser zum Hals. Vier Spieltage vor dem Saisonende liegt das Team von Trainer Björn Dill noch fünf Punkte hinter dem vor dem Abstieg rettenden drittletzten Platz. Dennoch haben die Fußballerinnen den Kampf um den Klassenverbleib noch nicht aufgeben, wie Dill sagt. "Die Leistungen beim 3:0-Heimsieg gegen Bochum zeigen, dass wir durchaus mithalten können." Auf einen weiteren Heimsieg hoffen er und seine Spielerinnen nun, wenn am Samstag um 14 Uhr der Tabellensiebte Borussia Mönchengladbach in Jägersburg antritt. "Mit einem weiteren Sieg könnte das Wunder Klassenerhalt doch noch geschafft werden", sagt der Jägersburger Coach, der ab der nächsten Saison das Frauen-Regionalligateam des FSV Jägersburg übernehmen wird.

Squash: SCH verliert Pokalspiel klar

Die Squasher des Oberligisten SC Homburg haben ihr Spiel der ersten Runde im Saarlandpokal gegen den Regionalligisten SRC Wiesental-St. Ingbert vergangene Woche deutlich mit 0:3 verloren. Die St. Ingberter hatten kurzfristig auf ihr Heimrecht verzichtet, sodass die Partie in der Bexbacher Sportarena Lichtburg stattfand. Trotz der Niederlage dürfen die Homburger noch weitere Pokalspiele bestreiten. Als nächster Gegner wartet der SC Zweibrücken oder der SC Siemens Saarbrücken.