| 23:48 Uhr

Kegeln
Starkes Schlusspaar beschert KSG-Keglern klaren Heimsieg

Zweibrücken. Zweibrücker Regionalliga-Herren schlagen Monsheim II nach Anlaufschwierigkeiten noch recht problemlos. Auch die KSG II gewinnt zum Saisonabschluss. Von Martin Wittenmeier

Zu einem ungefährdeten Heimsieg kamen die Regionalliga-Kegler der SG KSG/SG Zweibrücken gegen zweite Mannschaft des 1. SKC Monsheim am Samstag. Mit 5252:4956 setzte sich der Tabellendritte auf den Bahnen im Roten Ochsen durch. Die Gäste, aktuell Ligasechster, konnten den Zweibrückern nur zu Beginn Paroli bieten, hielt 400 Wurf lang gut mit. Das starke KSG-Schlusspaar mit Carsten Dietz (918) und Volker Teucke (911) sorgte für den klaren Erfolg. Thorsten Machura und Jörg Dietz hatten zu Beginn noch Probleme, ihr gewohntes Spiel auf die Bahn zu bringen. Machura erzielte 867 Punkte, Dietz musste sich mit 879 Kegeln begnügen.

Das Zweibrücker Mittelpaar mit Christof Ebersold (840) und Sascha Ecker (837) fand gegen Monsheim nur phasenweise zu ihrem Spiel und musste einige Kegel abgeben. Doch die beiden KSG-Schlussspieler Carsten Dietz und Volker Teucke hatten einen starken Tag erwischt und machten gegen ihre Monsheimer Kontrahenten alles klar.

Mit dem Heimerfolg behaupten die Zweibrücker Herren weiter Platz drei in der Regionalliga. Bereits am heutigen Donnerstag ist die KSG erneut im Einsatz. Um 17.30 Uhr empfängt man den Tabellenneunten KG Heltersberg.



Die KSG II setzte sich zum Saisonabschluss in der Landesliga gegen die TSG Haßloch 2 mühelos mit 5101:4360 durch und beendet die Runde aber dennoch als Tabellenletzter. Für Zweibrücken spielten Daniel Eschenbaum (810), Jannik Schlag (869), Marco Göller (754), Sascha Ecker (871), Kai Zimmermann (860) und Jürgen Münchow (937).

Auch Ligakonkurrent AN Dellfeld feierte am Wochenende einen Sieg. Im Derby bei der SG AN Thaleischweiler/RW Pirmasens 1 gewann der Tabellenachte mit 5055:5008. Dominic Raquet (913), Reiner Ahlheim (818), Michael Rieder (861), Jürgen Sohns (774), Reiner Irlbeck (859) und Jürgen Schlachter (830) sicherten den Dellfelder Erfolg zum Ende der Spielzeit.

Die Regionalliga-Damen von Fortuna Vollkugel Zweibrücken kassierten im letzten Saisonspiel in Pirmasens eine klare Niederlage, mussten sich mit 2420:2605 geschlagen geben. Nur das Starterpaar Petra Brennemann (430) und Helga Eschenbaum (449) konnte überzeugen und ihre Teamkolleginnen mit 22 Holz Vorsprung von den Bahnen schicken. Im Anschluss fanden Gisela Haas (375), Manuela Schlachter (365), Carina Eschenbaum (393) und Katrin Host (408) allerdings nicht zu ihrer besten Form und konnten die Führung nicht ins Ziel rette. Mit 20:18-Punkten beenden die Fortuna-Damen die Runde auf dem vierten Platz.

Der SKC Rimschweiler war im letzten Punktspiel der Gemischten Klasse 4er beim Spitzenreiter Fortuna Brücken 1 chancenlos und unterlag deutlich mit 1400:1720.