| 00:00 Uhr

Starker Auftritt mit Punkt belohnt

 Nils Wöschler (links) überzeugte bei zwei Einsätzen am Wochenende. Für die A-Jugend erzielte er elf Treffer. Foto: pma
Nils Wöschler (links) überzeugte bei zwei Einsätzen am Wochenende. Für die A-Jugend erzielte er elf Treffer. Foto: pma FOTO: pma
Göppingen. Platz fünf behaupten die A-Junioren des SV 64 Zweibrücken in der Bundesliga mit dem Punktgewinn in Göppingen. Beim 27:27 hatte das Team von Tony Hennersdorf sogar noch die Chance auf den Sieg. Christian Gauf

"Das war heute richtig stark", lobt SV-Trainer Tony Hennersdorf seine Mannschaft. Ein 27:27 (12:14) hat sein A-Jugendteam ohne Jerome Müller und Björn Zintel bei FA Göppingen erkämpft. "Durch diesen Punktgewinn haben wir unseren fünften Tabellenplatz untermauert und Göppingen natürlich sehr unter Druck gesetzt", erläuterte Hennersdorf. Dessen großes Ziel ist, mindestens den sechsten Tabellenplatz zu erreichen, da dieser die Qualifikation für die kommende Bundesligarunde bedeuten würde

Neben den beiden Jugendnationalspielern, die geschont wurden, weil sie in der Regel in der 3. Liga weitgehend ohne Pause im Einsatz sind, verzichtete Hennersdorf auch auf Torhüter Yannic Klöckner, der am Sonntag seinen 19. Geburtstag feierte.

Den Kader ergänzten mit Torhüter Alessandro Lehr und den beiden Rückraumspielern Tom Grieser und Niklas Bayer drei Spieler aus der B-Jugend.

Im ersten Durchgang waren die SVler in der großen EWS-Arena spielbestimmend, setzten sich über 7:6 auf 14:11 ab. Kurz vor der Pause mussten die Gäste aber noch den Göppinger Treffer zum 14:12-Halbzeitstand hinnehmen. "Da hätten wir eigentlich schon etwas höher führen können; die Jungs haben das dennoch richtig gut gemacht, schönen Zug zum Tor entwickelt", freute sich Hennersdorf. Ganz stark waren dabei die beiden 97er Nils Wöschler und Robin Egelhof, die beide auch am Samstagabend im Drittligaspiel der Zweibrücker eine überzeugende Leistung abgeliefert hatten.

In der 35. Spielminute waren die Gastgeber beim 15:15 wieder dran, ab diesem Zeitpunkt waren beide Mannschaften gleichauf. Fünf Minuten vor dem Ende stand es 25:25, es entwickelte sich eine hektische Schlussphase. Zunächst mit klaren Vorteilen für Göppingen , die mit 27:25 führten (58.). "Wir haben uns aber in der verbleibenden Zeit noch dreimal super den Ball erkämpft", lobte Hennersdorf. So glichen die SV-Jungs zum 27:27 aus, hatten sogar 30 Sekunden vor Schluss nochmals Ballbesitz.

"Nach einem Foul und Zeitstrafe gegen einen Göppinger Spieler haben die Schiedsrichter dann leider ganz schnell das passive Spiel angezeigt", bedauerte Hennersdorf. Unter diesem Druck fanden die SV-Jungs dennoch eine Lösung, brachten Niklas Bayer auf Rechtsaußen zum Abschluss - der scheiterte aber. Dann war Schluss und die SV-Jungs freuten sich über einen unerwarteten Punktgewinn beim unmittelbaren Tabellennachbarn.

"Ich denke, es ist ein gerechtes Ergebnis", bemerkte Hennersdorf abschließend "wir waren in der ersten und Göppingen in der zweiten Hälfte besser".

Zum Thema:

Auf einen BlickSV 64: Berz und Lehr im Tor - Egelhof 9, Wöschler 11, Mägel - Alt 1, Haupenthal - Dobrani - Grieser 4, Bach 1, Bayer 1, Wack, Sauer. cg