| 21:10 Uhr

Fussball
Starke SG Rieschweiler verspielt Führung

Rieschweiler. () Fußball-Verbandsligist SG Rieschweiler ist drei Wochen vor dem Saisonstart bei Hassia Bingen bereits in einer guten Verfassung. Nach dem 5:0-Sieg gegen Saarlandligist SV Elversberg II zeigte die Mannschaft von SGR-Trainer Björn Hüther am Sonntag beim Saarlandligisten SV Auersmacher eine starke Leistung, verlor jedoch trotz zweimaliger Führung mit 2:3 (2:1). Die SG Rieschweiler – betreut von Co-Trainer Freddy Stark – ging nach sechs Minuten durch Neuzugang Christian Zech mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich durch Felix Laufer (21.) versagte der saarländische Schiedsrichter den Südwestpfälzern von der „Dicken Eiche“ einen Elfmeter. Minuten später erzielte SGR-Torjäger Tobias Leonhard die verdiente 2:1-Führung. „Wir müssen zur Halbzeit aber mit mindestens 3:1 Toren in Führung liegen“, haderte Frederic Stark, der den erkrankten Björn Hüther vertrat, mit der Chancenverwertung. „Wir haben auf dem Kunstrasen gut gespielt und uns gut bewegt“, bilanzierte Stark insgesamt aber zufrieden.

() Fußball-Verbandsligist SG Rieschweiler ist drei Wochen vor dem Saisonstart bei Hassia Bingen bereits in einer guten Verfassung. Nach dem 5:0-Sieg gegen Saarlandligist SV Elversberg II zeigte die Mannschaft von SGR-Trainer Björn Hüther am Sonntag beim Saarlandligisten SV Auersmacher eine starke Leistung, verlor jedoch trotz zweimaliger Führung mit 2:3 (2:1). Die SG Rieschweiler – betreut von Co-Trainer Freddy Stark – ging nach sechs Minuten durch Neuzugang Christian Zech mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich durch Felix Laufer (21.) versagte der saarländische Schiedsrichter den Südwestpfälzern von der „Dicken Eiche“ einen Elfmeter. Minuten später erzielte SGR-Torjäger Tobias Leonhard die verdiente 2:1-Führung. „Wir müssen zur Halbzeit aber mit mindestens 3:1 Toren in Führung liegen“, haderte Frederic Stark, der den erkrankten Björn Hüther vertrat, mit der Chancenverwertung. „Wir haben auf dem Kunstrasen gut gespielt und uns gut bewegt“, bilanzierte Stark insgesamt aber zufrieden.

Auch nach der Pause spielte die SGR einen schönen Ball, ohne sich jedoch zu belohnen. Der Gastgeber, der am kommenden Wochenende in den Ligabetrieb startet, kam erneut durch Felix Laufer zum Ausgleich (78.). In der 82. Minute erzielte Sven Schreiber mit einem Elfmeter-Geschenk den 3:2-Siegtreffer. Dylan Sodji soll seinen Gegenspieler gefoult haben. Frederic Stark: „Es war eine Schwalbe. Dylan spielte eindeutig den Ball.“