| 20:10 Uhr

Kostenloses Handball-Vergnügen
Stark besetztes Jugendturnier

Zweibrücken. Der SV 64 Zweibrücken lädt zur neunten Ausgabe der Handball-Veranstaltung ein. Es sind Mannschaften aus vier Bundesländern am Start. Von Roman Kuhn

Am kommenden Wochenende findet in der Zweibrücker Ignaz-Roth-Halle die neunte Auflage des Cap-Markt-Cups statt, bei dem die Veranstalter vom SV 64 Zweibrücken wieder Jugendspitzenhandball präsentieren. Mit der TSG Friesenheim, der HG Saarlouis, der HSG Hanau, der SG Pforzheim-Eutingen und den Zweibrücker Junglöwen, stellen sich dabei auch in diesem Jahr wieder Nachwuchsteams von fünf Vereinen vor, die in den letzten Jahren mit der B-Jugend um die Deutsche Meisterschaft oder mit der A-Jugend in der Jugendbundesliga gespielt haben. Also allesamt Vereine, die für hervorragende Jugendarbeit stehen. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die Jugendmannschaften der ambitionierten Drittligavereine TV Hochdorf und TuS Dansenberg.

Der Zweibrücker Cap-Markt-Cup, steht unter der Schirmherrschaft von Weltmeister Christian Schwarzer. Wie in den vergangenen Jahren auch, in denen bereits Nachwuchsmannschaften der Rhein-Neckar-Löwen, des VfL Gummersbach oder des TV Großwallstadt Pokalsiege errangen, nutzen auch in diesem Jahr leistungsorientierte Mannschaften aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Saarland den Cap-Markt-Cup zur Vorbereitung auf die kommende Saison.

Der Zweibrücker Cap-Markt unterstützt als Namensgeber und Sponsor das weit über die Grenzen des Saarlandes bekannten Handballturnier. „Die Jugend in Zweibrücken liegt uns sehr am Herzen, deshalb ist es für uns eine Ehrensache, dass wir so eine Veranstaltung fördern. Wenn wir es schaffen, dass auch andere Kids dem Beispiel der Leistungssportler folgen und sich aktiv in ihrem Leben Ziele setzen, hat sich unser Engagement gelohnt“, hebt Marco Dobrani, der Vorstand der Heinrich-Kimmle-Stiftung, die den Markt betreibt, die Gründe für das Engagement heraus.



Das Turnier der D-Jugendlichen beginnt am kommenden Samstag um 9.30 Uhr. Teilnehmer sind hier der SV 64 Zweibrücken, der TV Hochdorf, die HG Saarlouis, die TSG Friesenheim und der TuS Dansenberg. Danach treffen ab 15.30 Uhr die B-Jugendteams in der Spielform „jeder gegen jeden“ aufeinander. Turnierteilnehmer bei der B-Jugend sind SV 64 Zweibrücken, TV Hochdorf, TSG Friesenheim und die SG Pforzheim.

Ein echtes Highlight ist dann um 18.45 Uhr das Vorbereitungsspiel der ersten Männermannschaft der Zweibrücker Löwen, die auf den Drittligisten TV Hochdorf und damit auf ihren langjährigen Trainer Stefan Bullacher treffen wird. Danach bestreitet die Mannschaft der A-Jugendbundesliga ein Vorbereitungsspiel gegen die Männer der HWE Homburg, die vergangene Saison in die Saarlandliga aufgestiegen sind, mit dem ehemaligen Zweibrücker Thomas Zellmer als Spielertrainer. Anpfiff ist um 20.30 Uhr.

Am Sonntag startet das E-Jugend um 10 Uhr in den zweiten Turniertag. Hier treffen die kleinen Gastgeber auf die HG Saarlouis und die Mannschaft der SG Merchweiler/Quierschied. Danach findet ab 12.15 Uhr das C-Jugendturnier statt. Hier spielen die Teams vom SV 64 Zweibrücken, TV Hochdorf, SG Pforzheim, TSG Friesenheim und HSG Hanau gegeneinander.

Als besonderer Leckerbissen hat am Sonntag zum Abschluss der beiden Turniertage auch noch die Frauenmannschaft des SV 64 Zweibrücken ein sehr interessantes Vorbereitungsspiel: Um 19 Uhr trifft sie auf den zwölfmaligen Deutschen Meister, neunmaligen DHB- Pokalsieger und Europapokalsieger von 2005, Bayer Leverkusen. Hier gibt es ein Wiedersehen mit der Zweibrückerin Amelie Berger, die als Jugendnationalspielerin bereits zum Kader des Bundesligisten gehört. An beiden Turniertagen ist der Eintritt frei.