| 22:10 Uhr

Spitzenspiel beim TuS Maßweiler

B-Klasse West. Mit einem Knaller startet die B-Klasse West . Der Tabellenzweite Maßweiler empfängt am Sonntag, 15 Uhr, Tabellenführer Herschberg II. "Mir wäre es lieber gewesen, wenn wir das erste Spiel gegen eine nicht so starke Mannschaft gehabt hätten", sagt Maßweilers Spielertrainer Christian Meier . "Aber es ist jetzt halt so." Die Mannschaft sei bereit für das Spiel.Hier falle noch keine Entscheidung. Fritz Schäfer

Denn danach seien noch viele Spieler zu absolvieren. Doch für den Gewinner wäre ein Sieg im Spitzenspiel "ein Schub" für die restliche Runde. Mit einem Sieg würde Maßweiler auch wieder an Herschberg vorbeiziehen. Bei einer Niederlage würde Herschberg den Vorsprung schon auf fünf Punkte ausbauen. Deshalb möchte Meier "auf keinen Fall verlieren". Und damit die Serie fortsetzen. Seit November 2014 ist Maßweiler zuhause ungeschlagen.

Die SG Hornbach-Rimschweiler hat weiter personelle Probleme, wie Spielleiter Wolfgang Wendel sagt. So werde Alexander Littau nach seiner erneuten Knieverletzung vorerst nicht mehr spielen. Dennoch sieht er sein Team am Sonntag, 14.30 Uhr, in Rimschweiler gegen Stambach als Favorit. "Diese Rolle müssen wir annehmen." Allerdings müsse seine Elf den Kampf gegen den Tabellenletzten annehmen.

C-Klasse West . "Wattweiler ist der Topfavorit in der Klasse", verteilt der Spielleiter der SG Hornbach-Rimschweiler, Wolfgang Wendel, klar die Rollen vor dem Spiel am Sonntag, 12.45 Uhr, in Rimschweiler. Der Spielleiter hat wenig Hoffnung, etwas zu erben. Zumal sich die Probleme der ersten Mannschaft auf die Zweite auswirken. "Das Spiel müssen wir gewinnen, wenn wir Meister werden wollen", nimmt Wattweilers Spielertrainer Sandro Buchmann die Favoritenrolle an. Nach der guten Vorbereitung käme es jetzt darauf an, wieder gut in die Runde zu kommen. Zumal in den nächsten Wochen die Spitzenspiele gegen die Verfolger Hengsberg und SVN folgen.