| 20:20 Uhr

A-Klasse Süd
Spitzenspiel am Contwiger Bahnhof

A-Klasse Süd. Die Palatia will am Sonntag mit einem Heimsieg gegen Verfolger Waldfischbach einen weiteren Schritt Richtung Titel machen. Von Fritz Schäfer

Aller guten Dinge sind drei. Auch beim SV Contwig hofft man, dass sich das Sprichwort bestätigt. Nach den Erfolgen in der Vorrunde (4:3) und im Kreispokalfinale am Ostermontag (2:0) soll am Sonntag, 15 Uhr, der dritte Sieg gegen die SG Waldfischbach folgen. „Wir spielen auf dem eigenen Platz auf Sieg“, geht Contwigs Trainer Max Blum dementsprechend mit breiter Brust in das Gipfeltreffen des Tabellenführers gegen den Zweiten.

Der Pokalsieg zu Wochenbeginn habe der Mannschaft zusätzlichen Auftrieb gegeben. „Das gibt uns auch weiteren Schwung für die Punktrunde.“ Auch weil die Mannschaft nach den Unentschieden in den jüngsten Auswärtsspielen erkannt habe, dass sie auch auf fremden Plätzen gewinnen kann. Aber erst Mal stehe das Spiel gegen den Verfolger an. „Ich denke, die Waldfischbach nicht noch einmal verlieren wollen.“ Ein Sieg für Contwig wäre ein wichtiger Schritt im Aufstiegsrennen. Auch wenn Blum noch nicht von einer Entscheidung sprechen will: „Die Runde ist noch lang. Und der Vorsprung ist nicht groß.“

Der SV Ixheim überwinterte auf einem möglichen Abstiegsplatz. Nach vier Siegen in Folgen ist die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Schneider auf den achten Platz geklettert. „Am Sonntag wollen wir nachlegen.“ Da erwartet der SVI um 15 Uhr den SV Großsteinhausen. Die vier Erfolge haben das Selbstvertrauen gestärkt. Ein Sieg wäre der nächste Schritt Richtung Klassenverbleib. Denn Schneider richtet seinen Blick weiter nach unten.



Großsteinhausen rangiert fünf Punkte hinter Ixheim und benötigt unbedingt Punkte, um den Abstand zu den gefährdeten Plätzen auszubauen.