| 22:26 Uhr

Fußball
Spielstarke Freisener vor der Brust

Rückblick auf die Stadtmeisterschaft in Blieskastel: In der Spielszene des Viertelfinalspieles kämpft der Ballweiler Cedric Omoregie (links) gegen den Bierbacher Lucas Witzel um den Ball. Ballweiler gewann das Finale der Stadtmeisterschaft später mit 6:1 gegen den FC Bierbach.
Rückblick auf die Stadtmeisterschaft in Blieskastel: In der Spielszene des Viertelfinalspieles kämpft der Ballweiler Cedric Omoregie (links) gegen den Bierbacher Lucas Witzel um den Ball. Ballweiler gewann das Finale der Stadtmeisterschaft später mit 6:1 gegen den FC Bierbach. FOTO: Wolfgang Degott / Picasa
Ballweiler. Verbandsligist Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim startet nach einer gelungenen Vorbereitung am Wochenende auf heimischem Platz in die neue Runde. Von Wolfgang Degott

Mit dem Sieg der Blieskasteler Stadtmeisterschaft in der Tasche ging die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim die letzte Trainingswoche an: In drei Übungseinheiten wurde insbesondere daran gearbeitet, die Laufwege zu optimieren. Außerdem wurden vereinzelte Fehler angesprochen, die im Training noch aufgetreten waren. Hochmotiviert und mit viel Elan seien seine Spieler zu Werke gegangen, hatte der neue Trainer Peter Rubeck nach dem 6:1-Finalsieg gegen den Landesliga-Aufsteiger FC Bierbach bei der Stadtmeisterschaft gelobt. Auch im Training seien seine Jungs fleissig gewesen: Neun Spieler hätten alle 30 Trainingseinheiten seit dem 24. Juni absolviert. Und die, die mal gefehlt hätten, hätten danach Sonderschichten geschoben. Bei keiner Einheit seien weniger als 25 Spieler dabei gewesen.

Doch noch sieht Rubeck die „Mammutaufgabe“, die vielen neuen Spieler zu einer Mannschaft zusammenzuschweißen, nicht abgeschlossen. Seine Mannschaft habe zwar eine Riesenqualität – müsse diese in der Runde aber auch gemeinsam auf den Platz bringen. Platz elf aus der Vorsaison soll in dieser Runde in jedem Falle getoppt werden. „Ich bin insgesamt zufrieden, wie die Vorbereitung bis jetzt abgelaufen ist, die Fitness stimmt. Jetzt ist es wichtig, dass wir einen ordentlichen Saisonstart hinlegen,“ so der erfahrene Trainer, der in Gersheim wohnt und in seiner langen Trainerkarriere viele Erfolge vorzuweisen hat. Mit dem FC Freisen (Anstoß: Sonntag, 17 Uhr, in Ballweiler), dem Vorjahresneunten, erwartet Rubeck eine spielstarke Mannschaft, bei der es gelte, die Euphorie zum Saisonstart gleich mitzunehmen. Rubeck baut auch auf die durchweg positiven Erkenntnisse aus den Vorbereitungsspielen. Der ehemalige Oberligist SC Hausenstein wurde 3:2 geschlagen, gegen die Saarlandligisten FV Eppelborn und FV Schwalbach siegte Ballweiler beim Blitzturnier in Wolfersheim jeweils 2:0. Gegen den pfälzischen Verbandsligisten SG Rieschweiler gab es im letzten Test einen 5:3-Sieg, wobei sich Neuzugang Patrick Meyer, von der SG Blickweiler-Breitfurt gekommen, mit drei Toren empfahl.

Dieter Rebmann, der Vorsitzende der Spielgemeinschaft, die die DJK Ballweiler-Wecklingen seit vier Jahren mit dem SV Wolfersheim pflegt, äußerte sich zur personellen Situation: Till Welsch fällt wegen eines Mittelfußbruches für mehrere Wochen aus. Cyrill Hamann befindet sich nach einer Verletzung im Aufbautraining. Max Leyes (Leistenprobleme) und Michael Güngerich (Hüftverletzung) sind angeschlagen. Edin Masimovic konnte beim Endspiel der Stadtmeisterschaft erstmals Spielpraxis sammeln. Jonas Weber hat sich dort eine Zerrung zugezogen, sein Einsatz ist aber nicht gefährdet.