| 00:00 Uhr

Spielplan kein Freund der Löwen

 Aris Wöschler (mit Ball) fehlt dem SV64 aufgrund von Fersenproblemen in den letzten beiden Spielen vor der Weihnachtspause. Foto: mw
Aris Wöschler (mit Ball) fehlt dem SV64 aufgrund von Fersenproblemen in den letzten beiden Spielen vor der Weihnachtspause. Foto: mw FOTO: mw
Zweibrücken. Mit dem VfL Eintracht Hagen gastiert am Samstagabend, 18 Uhr, ein Topteam der Dritten Liga bei den Zweibrücker Löwen. Gegen den Meisterschaftsanwärter sieht Trainer Stefan Bullacher sein Team in der Außenseiterrolle. Christian Gauf

"Diese Mannschaft verfügt über eine enorme Erfahrung und unglaubliche Qualität", stellte SV-Trainer Stefan Bullacher im Vorfeld des Heimspiels heraus: "Wir sind ganz klarer Außenseiter." Beim Videostudium des heutigen Gegners hat Bullacher festgestellt, dass die Hagener Mannschaft auf jeder Position Spieler besitzt, die unter Umständen die Partie alleine entscheiden könnten.

Aber nicht nur der VfL Hagen bereitet dem Zweibrücker Trainer Sorgen. In personeller Hinsicht hakt es im eigenen Kader an allen Ecken und Enden. Nachdem sich Kubo Balaz vor zehn Tagen in Rodalben einer Meniskusoperation unterziehen musste, erwischte es nun auch noch Mannschaftskapitän Aris Wöschler. Aufgrund seiner anhaltenden Fersenprobleme wird Wöschler in den beiden letzten Spielen vor der Weihnachtspause auch nicht mehr mitwirken können.

Bullacher hat reagiert und mit Robin Egelhof einen weiteren A-Jugendspieler in den Kader berufen. Damit fehlt der 17-Jährige allerdings dem SV am Wochenende in der A-Jugendbundesliga. Egelhof hatte in der vergangenen Woche Grund, sich zu freuen. Er erhielt vom DHB eine Einladung für den Nationalmannschaftslehrgang der 96er und 97er Jahrgänge, die im kommenden Jahr eine Weltmeisterschaft zu spielen haben. Während Björn Zintel und Jerome Müller dabei geschont werden, bekommt Robin Egelhof Gelegenheit, sich den Bundestrainern zu zeigen.
A-Jugend muss weit reisen

Auch an diesem Wochenende haben die Zweibrücker Löwen wieder eine spezielle Situation zu meistern. Erneut spielen die Männermannschaft und die männliche A-Jugend fast gleichzeitig. Die Junglöwen müssen im ersten Rückrundenspiel ihre weiteste Auswärtsfahrt hinter sich bringen. Sie treffen am Samstag, 17.30 Uhr, auf die HSG Konstanz, müssen dabei auf Torhüter Yannic Klöckner sowie die Jugendnationalspieler Jerome Müller, Björn Zintel und Torjäger Robin Egelhof verzichten. Die zweite Männermannschaft empfängt nach dem Drittligaspiel um 20 Uhr den Meisterschaftsfavoriten in der Saarlandliga, die HSG Völklingen . Am Sonntag hat die Frauenmannschaft des SV 64 Zweibrücken dann in einem weiteren Heimspiel die starke HSG Wittlich zu Gast. "Ich gehe davon aus, dass sich die HSG im Laufe der Saison im oberen Drittel festsetzen wird", erwartet Trainer Martin Schwarzwald den Gegner am Saisonende weit vorne. Auf Zweibrücker Seite weiterhin ausfallen wird Marion Weick, die wahrscheinlich kein Spiel mehr in diesem Jahr machen wird. "Dafür müssen jetzt andere Spielerinnen in die Bresche springen und ihre Chance nutzen."