| 23:11 Uhr

Homburg schickt Salmrohr mit 5:0 nach Hause
Souveräner Sieg gegen Schlusslicht

FCH-Stürmer Konstantinos Neofytos (grün-schwarze Spielkleidung) tankt sich hier gegen den Salmrohrer Maximilian Meyer (rechts) durch. Die Homburger gewannen die Partie gestern Abend souverän mit 5:0.
FCH-Stürmer Konstantinos Neofytos (grün-schwarze Spielkleidung) tankt sich hier gegen den Salmrohrer Maximilian Meyer (rechts) durch. Die Homburger gewannen die Partie gestern Abend souverän mit 5:0. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Gestern Abend: Spitzenreiter FC Homburg setzt sich mit 5:0 problemlos gegen Tabellenletzten Salmrohr durch. Von Markus Hagen

Souverän hat der Spitzenreiter der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, der FC Homburg, seine imposante Siegesserie nach der Winterpause fortgesetzt. Mit 5:0 (4:0) behaupteten sich die Grün-Weißen gestern Abend vor 528 Zuschauern im Homburger Waldstadion gegen das Schlusslicht der Liga, FSV Salmrohr, und bleiben damit auch im 23. Saisonspiel ohne Punktverlust.

Von der ersten Minute an setzte Homburg die stark ersatzgeschwächten Gäste in dem Nachholspiel unter Druck. Salmrohr konnte nur reagieren und kam nicht ein einziges Mal in den 90 Minuten in den gegnerischen Strafraum.

FCH-Trainer Jürger Luginger lobte: ,,Wir haben von Beginn an konzentriert und auch konsequent gespielt.“ Konsequent verwertete seine Elf auch die ersten Torchancen. Einen 20-Meter-Schuss von Christian Telch konnte Salmrohrs Torwart Philipp Basquit zur Ecke lenken (5.). Den Eckstoß brachte Sven Sökler in den Strafraum, Bernd Eichmann stand genau richtig und der Innenverteidiger lochte zum 1:0 (6.) ein.



Neun Minuten später nutzte Patrick Lienhard ein Durcheinander in der Hintermannschaft der überforderten Salmrohrer zum 2:0. Gleich zweimal drückte Schiedsrichterin Fabienne Michel bei klarem Foulspiel gegen Patrick Dulleck im Strafraum die Augen zu, ehe Tom Schmitt nach einer halben Stunde auf 3:0 erhöhte. Schließlich durfte sich Innenverteidiger Jan Eichmann erneut in die Torschützenliste eintragen, nachdem er einen Eckball von Sökler zum 4:0- Pausenstand (38.) einköpfte. Für Eichmann war es bereits der sechste Saisontreffer.

Trotz der klaren Führung im Rücken ruhte sich Homburg in der zweiten Spielhälfte nicht aus. Nur mit der Ausnutzung der Torchancen klappte es nicht mehr ganz so gut. Sven Söklers Schuss konnte von einem Salmrohrer (62.) gerade noch abgeblockt werden. Auch Konstantinos Neofytos hätte mehrfach erhöhen können. Aber er brachte unter anderem aus vier Metern den Ball nicht unter und ein Flugkopfball (78.) ging knapp neben das Tor. Nach Vorarbeit von Schäfer (84.) lochte auch Tom Schmitt  ein zweites Mal ein: 5:0 hieß es nach 90 Minuten für den FC Homburg. Lugingers Lob: ,,Wir wollten unsere Siegesserie vor der Winterpause fort setzten. Dies ist uns mehr als souverän auch gelungen.“ Auch der zweifache Torschütze Jan Eichmann sprach von einer überzeugenden, dominierenden Leistung seiner Elf: ,,Wir nehmen jeden Gegner ernst, egal wo er in der Tabelle steht. Von der ersten Minute an haben wir so richtig Vollgas gegeben.“