| 00:00 Uhr

Sofie Schwenkreis beweist zweimal starke Nerven

 Zwei Mal ganz oben auf dem Podest stand Sofie Schwenkreis bei der Pfalzmeisterschaft und den Rhein-Neckar-Junior-Open. Foto: rüw
Zwei Mal ganz oben auf dem Podest stand Sofie Schwenkreis bei der Pfalzmeisterschaft und den Rhein-Neckar-Junior-Open. Foto: rüw FOTO: rüw
Mutterstadt. Top in Form zeigt sich derzeit Sofie Schwenkreis vom Tennisclub Weiß-Blau Zweibrücken. Nach den Pfalzmeisterschaften sicherte sich die U16-Spielerin den Sieg bei den Rhein-Neckar-Junior-Open. rüw

Klein, aber erfolgreich ist das Teilnehmerfeld des TC Weiß-Blau Zweibrücken bei den Pfalzmeisterschaften der Jugend gewesen. Zwei Titel sicherte sich der Tennisnachwuchs, der mit acht Spielern angereist war. In einer ausgeglichenen und hart umkämpften Finalbegegnung sicherte sich Sofie Schwenkreis den Sieg bei der U16. Dabei hatte die Zweibrückerin im 16 Mädchen starken Teilnehmerfeld keine Mühe, sich mit klaren Erfolgen 6:1/6:1, 6:0/6:2, 6:0/6:4) fürs Finale zu qualifizieren. Dort traf Schwenkreis auf die an Platz vier gesetzte Iwana Walter vom TC Kaiserslautern, gegen die sie beim 4:6 ihren ersten Satzverlust hinnehmen musste. Spannend verlief auch Durchgang zwei. Doch dieses Mal hatte die Weiß-Blau-Spielerin, wenn auch knapp im Tiebreak mit 7:6 das bessere Ende für sich. Dies bedeutet den Satzausgleich. Im nun für die Titelvergabe entscheidenden Match-Tiebreak konnte sich zunächst keine der beiden Kontrahentinnen einen Vorteil verschaffen. Erst bei einem wiederum engen 11:9 durfte Sofie Schwenkreis den Matchball und die diesjährige Pfalzmeisterschaft der Sechzehnjährigen bejubeln.

Den zweiten Titel für Weiß-Blau erkämpfte Lili-Izabelle Muraskaite bei den Jüngsten in der U9. Im Viertel- und Halbfinale jeweils mit 6:2/6:2 erfolgreich musste sie im Finale gegen Giuliana Statnik (Ludwigshafen-Oppau) Satz eins mit 5:7 abgeben. Den Ausgleich schaffte sie mit einem 6:4 im zweiten Durchgang. Im lange ausgeglichenen Match-Tiebreak sicherte sie mit 12:10 den Endspielerfolg und damit die Meisterschaft. Deimante Ieva Muraskaite, die zweite Starterin bei der Jugend U9 verpasste den Einzug ins Halbfinale und schied im Viertelfinale aus.

Nicht ganz so erfolgreich schnitten die Zweibrücker Jungs ab. Leon Ehresmann erreichte die zweite Runde, Lorenzo Reister, Jonathan Kauf, Luca Steltmann (alle U16) und Jonas Karg (U12) kamen bis ins Achtelfinale.

Ihre derzeit tolle Form konnte Schwenkreis auch bei den Rhein-Neckar-Junior-Open im badischen Nußloch unter Beweis stellen. Bei dieser Tennisserie erreichte die frischgebackene Pfalzmeisterin problemlos und ohne Satzverlust das Finale, in dem sie gegen Alma Abazi vom veranstaltenden TSV Nußloch aber mehr Gegenwehr zu knacken hatte. Nach dem mit 6:4 gewonnenem ersten Satz musste Schwenkreis beim folgenden 2:6 den Satzausgleich der Nußlocherin zulassen. Somit musste der Match-Tiebreak über den Turniersieg entscheiden. Hier hatte Sofie Schwenkreis dann wieder alles im Griff und sicherte sich klar mit 10:5 das Match und einen weiteren Turniererfolg für den TC Weiß-Blau.