| 00:00 Uhr

Silberner Bügel geht nach Haßloch

 Knapp ging's es bim Kampf um den „Silbernen Bügel“ zu. Mit einer dreiviertel Länge siegte Hartshead Flyer. Fotos: Marco Wille (2)
Knapp ging's es bim Kampf um den „Silbernen Bügel“ zu. Mit einer dreiviertel Länge siegte Hartshead Flyer. Fotos: Marco Wille (2)
Zweibrücken. Das Pferderennen stand gestern wegen der Dürre der letzten Wochen unter keinem guten Stern. Dennoch waren Reiter, Veranstalter und die Gäste am Ende dennoch zufrieden. Der Bottenbacher Christian Peterschmitt feierte zwei Heimsiege vor 4000 Zuschauern. Norbert Rech

Mit zwei Siegen, einem zweiten und zwei dritten Plätzen hatten die Lokalmatadore nach dem Sommer-Renntag auf der Rennwiese allen Grund zum Strahlen. Doch der gestrige Sonntag bot auch einige Wermutstropfen. So geht der "Silberne Bügel" nach Haßloch . Der achtjährige Wallach "Hartshead Flyer" von Yvonne Jung galoppierte in einem spannenden Rennen mit einem Vorsprung von einer dreiviertel Länge ins Ziel. Jockey Selina Ehl freute sich riesig, als ihr der Preis von Oberbürgermeister Kurt Pirmann überreicht wurde. "Der wird einen Ehrenplatz im Wohnzimmer erhalten", machte die Rennreiterin deutlich, dass auch ihr dieser Sieg sehr viel bedeutet. Zumal sie zuvor beim Preis der Ministerpräsidentin noch Pech hatte, als ihrer Reiterin Pavla Kurimska der Sattel verrutschte. In diesem Rennen setzte sich "No Limet" des Mannheimers Horst Rudolph durch. Jockey Rebekka Danz lieferte sich ein spektakuläres Rennen mit Fabian Xaver Weißmeier, wobei sie am Ende mit der fünfjährigen Stute nach "Kampf" einen "kurzen Kopf" vorne lag. Der neunjährige "Angel Danon", der dem Althornbacher Kurt Kasper gehört, wurde Dritter.

Auch, wenn sich der Präsident des Pfälzischen Rennvereins Zweibrücken , Hans Otto Streuber, freute, dass mit der Tradition der "Regentage" gebrochen wurde, machte dem Verein die sehr lange Trockenphase mit dem festen Boden auf der Rennbahn doch zu schaffen. So mussten einige Rückzüge bei den Nennungen verschmerzt werden. "Aber auch das ist Teil des Sports und wir müssen damit leben", so Streuber, der sich vor allem über die knapp 4000 Besucher freute, die gestern Nachmittag zur Rennwiese kamen. Dennoch wurde weniger gewettet. "Insgesamt wurden 43 602,34 Euro umgesetzt, davon 34,10 Prozent von außen gesetzt", berichtet Gerhard Rinner, der den Totalisator leitet. Das sei deutlich weniger als im vergangenen Jahr. Ursache hierfür sei vor allem die fehlende Übertragung der Trabrennen gewesen. Außerdem habe Zweibrücken als dritte Bahn an diesem Tag etwas das Nachsehen gehabt, erklärte Rinner.

Freuen konnte sich vor allem der frühere Deutsche Meister der Besitzertrainer, Christian Peterschmitt, der zwei Rennsiege feierte. Mit Marc Gier im Sattel galoppierte "Nardo" im Preis der Sparkasse Südwestpfalz als Erster ins Ziel. Fabian Xaver Weißmeier gewann auf "Skydream" den Preis der Karlsberg Brauerei. Peterschmitts "Nasibow" erkämpfte sich mit Jockey Miquel Lopez beim Rennen um den "Silbernen Bürgel" den dritten Platz.

Zum Thema:

Auf einen BlickErgebnisse des Sommer-Renntages:Preis der Kubota Baumaschinen, Trabfahren, 2200 Meter: Stardancer - Icetiger Diamant - Tiger GeyserPreis der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Galopprennen , 1350 Meter: No Limet - Zarrentin- Angel DanonPreis der Stadt Zweibrücken (Silberner Bügel), Galopprennen , 2400 Meter: Hartshead Flyer - Rihanna - NasibowPreis Versicherungskammer Bayern , Galopprennen , 1800 Meter: Kanasubigi - Al Mamzar - Gold PrizePreis der BKP Marketing, Zweibrücken , Trabfahren, 2200 Meter: Valentino As - John Jademan - Tiger GeyserPreis der Karlsberg Brauerei, Homburg, Galopprennen 1800 Meter: Skystream - Galante - BriodolfPreis des Bauzentrums Sauerer, Junior-Cup, 1800 Meter: Siesta - Feuergott - Gunning for GloryPreis der Sparkasse Südwestpfalz, Galopprennen , 2400 m: Nardo - Noble Fighter - Tiger`s Star. Am Totalisator wurden 43 602,34 Euro umgesetzt. nob