| 20:45 Uhr

Lehrgang in Heidelberg
Sieben VTZ-Handballerinnen für DHB-Sichtung nominiert

 Als Belohnung für ihre starken Leistungen in der Oberliga dürfen sieben C-Juniorinnen der VTZ Saarpfalz an einer Sichtung des DHB teilnehmen.
Als Belohnung für ihre starken Leistungen in der Oberliga dürfen sieben C-Juniorinnen der VTZ Saarpfalz an einer Sichtung des DHB teilnehmen. FOTO: VErein / Verein
Zweibrücken. Große Ehre für einige Nachwuchs-Handballerinnen der VTZ Saarpfalz. Rebecca Knoll, Aalyah Heyne, Kim Bettinger, Lena Boudier, Sara Jelicic, Tessa Koch und Klara Schumacher sind eingeladen, von heute bis Montag an der ersten Leistungssportsichtung des Deutschen Handball-Bundes (DHB) für die weibliche Jugend (2003 und jünger) am Olympiastützpunkt in Heidelberg teilzunehmen. Als Reserve ist zudem noch Anna Roth für den Lehrgang nominiert. Diese frühe Nachwuchsförderung kommt den VTZ-Girls besonders zugute, denn in die Auswahl von 13 Spielerinnen wurden nicht weniger als sieben Spielerinnen der C1-Mannschaft der VTZ berufen.

Große Ehre für einige Nachwuchs-Handballerinnen der VTZ Saarpfalz. Rebecca Knoll, Aalyah Heyne, Kim Bettinger, Lena Boudier, Sara Jelicic, Tessa Koch und Klara Schumacher sind eingeladen, von heute bis Montag an der ersten Leistungssportsichtung des Deutschen Handball-Bundes (DHB) für die weibliche Jugend (2003 und jünger) am Olympiastützpunkt in Heidelberg teilzunehmen. Als Reserve ist zudem noch Anna Roth für den Lehrgang nominiert. Diese frühe Nachwuchsförderung kommt den VTZ-Girls besonders zugute, denn in die Auswahl von 13 Spielerinnen wurden nicht weniger als sieben Spielerinnen der C1-Mannschaft der VTZ berufen.

Die Prüfung umfasst Leistungstests im Ausdauer- und Kraftbereich, anthropometrische Messungen sowie sportmotorische und handballspezifische Tests. Gefordert werden Grund- und Passübungen, Grund- und Mannschaftsspiele gegen neun andere Landesverbände.

Die Nominierungen sind eine Belohnung für die kontinuierliche und erfolgreiche Arbeit der VTZ-Mädchen im Training und in der RPS-Oberliga, die sie aktuell souverän anführen.