| 20:29 Uhr

Hallenfußball
SG Rieschweiler stärker als alle

Alles Rieschweiler? Im Endspiel des Verbandsgemeinde-Turniers standen sich am Freitagabend die erste und zweite Mannschaft der SG Rieschweiler gegenüber. Den Sieg sicherte sich die Erste um Trainer Björn Hüther (hinten links).
Alles Rieschweiler? Im Endspiel des Verbandsgemeinde-Turniers standen sich am Freitagabend die erste und zweite Mannschaft der SG Rieschweiler gegenüber. Den Sieg sicherte sich die Erste um Trainer Björn Hüther (hinten links). FOTO: Thomas Hutzler
Thaleischweiler. Hallenfußball: Erste Mannschaft schlägt im Finale des Verbandsgemeinde-Turniers die eigene Reserve mit 5:3 – FK Petersberg Dritter. Von Remy Süs

Schnee und Eis können dem Hallen-Fußball-Turnier der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben nichts anhaben. Rund 600 Zuschauer kamen am Freitagabend zur Finalrunde in die IGS-Sporthalle in Thaleischweiler und sorgten auch am letzten Spieltag für eine prächtige Stimmung. Das Finale war eine reine Angelegenheit der beiden Mannschaften der SG Rieschweiler, die das Feld eindeutig dominierten. Den dritten Platz holte sich der starke Ausrichter FK Petersberg.

Endspiel

SG Rieschweiler - SG Rieschweiler II 5:3. Bereits nach zehn Minuten zur Pause lag die erste Mannschaft vorne. Dylan Sodji (2.), Maximilian Buchholz (3.) und Bastian Brauner (8.) trafen. Für die SGR II netzte Pascal Frank (3.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich ein. Nach dem Wechsel erhöhte Maximilian Buchholz (14.) auf 4:1 und Dylan Sodji (18.) sorgte mit dem 5:1 für die Entscheidung. Die beiden restlichen Treffer erzielten Daniel Preuß (18.) und Manuel Prokein (20.). Für den Höhepunkt sorgte Frederic Stark im Tor der zweiten Mannschaft: Zuerst holte er Felix Decker vor seinem Tor von den Beinen, parierte aber dann den Neunmeter von SGR-Stammtorwart Dirk Jank.



Spiel um Platz drei

FK Petersberg - SG Knopp 7:1. Das Duell der A-Klassen-Clubs dominierte Turnierausrichter FK Petersberg. Steffen Zäuner eröffnete den Torreigen nach zwei Minuten in Unterzahl – der Petersberger Maurice Peschek saß eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Foulspiels ab. Nachdem Steffen Hirschelmann (8.) auf 2:0 erhöht hatte, hielt FKP-Torwart Christopher Cronauer alles, was auf seinen Kasten kam. Nur Albert Beqiri überwand ihn einmal (9.). Danach hatten die Knopper mit zwei Lattentreffern Pech. Die letzten fünf Minuten gehörten dem FK Petersberg. Nicolai Blauth mit drei Toren, Frederic Könnel und Christian Reichert schossen ihre Mannschaft auf Platz drei.

Endrundenspiele

SG Rieschweiler - SG Knopp 2:1. Im guten Auftaktspiel scheiterte zunächst Luca Littner von der SGR an Pfosten und Latte und sein Mannschaftskollege Maximilian Buchholz in der Schlussphase am Pfosten. Sven Vogelgesang erzielte in der 2. Minute das 1:0 für Außenseiter Knopp, doch dann ließen Felix Decker (6.) und Bastian Brauner (8.) mit ihren Toren doch noch den Top-Favoriten jubeln.

SG Thaleischweiler - SV Höhmühlbach 3:0. Lange Zeit tat sich im zerfahrenen Spiel wenig. In den letzten vier Minuten sicherten aber Philipp Rung mit einem tollen Flachschuss, Stefan Bekos und Tim Rether doch noch den klaren Sieg für die SGT.

SG Rieschweiler II - SpVgg Battweiler 1:1. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und zeigten guten Hallenfußball. Was fehlte, waren lediglich die Tore, die es in der Schlussphase aber in sich hatten. Daniel Preuß (9.) traf per Fallrückzieher mit dem zugleich schönsten Tor des Turniers zur Führung für die SGR. Maurice Böhr sorgte eine Minute später für den verdienten Ausgleich.

FK Petersberg - SV Herschberg 4:3. Es war das erwartet spannende Spiel. Petersberg gelang durch zwei Treffer von Steffen Zäuner und Nicolai Blauth in der 1. Minute ein Blitzstart. Andre Hampel (4.) verkürzte, Maurice Peschek (7.) stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Richtig Stimmung kam auf, als Jan Böhr (8.) und Dennis Pannen (9.) zum Ausgleich trafen. Nach dem Treffer von Nicolai Blauth in der Schlussminute jubelten die FKP-Fans.

SG Rieschweiler - SG Thaleischweiler 3:1. Lange Zeit sah es nach einer Überraschung aus, denn ab der 2. Minute führte die SG Thaleischweiler durch ein Tor von Pascal Neumann. Doch in der Schlussphase drehten Maximilian Buchholz (9.), Bastian Brauner (10.) und Dylan Sodji (12.) das Spiel doch noch.

SG Knopp - SV Höhmühlbach 7:2. Das Spiel begann mit der überraschenden 1:0-Führung von Außenseiter Höhmühlbach, erzielt von Spielertrainer Lars Groth (2.) Dem 1:1 von Torsten Martin (3.) ließ Lukas Scherer (4.) das 2:1 für Höhmühlbach folgen, doch danach trafen nur noch die Knopper. Anas Moutalib (5.), Albert Beqiri (7.), Steffen Martin (11.), Sven Vogelgesang (11./12.) und Valter Almeida machten den Sieg perfekt.

SG Rieschweiler II - FK Petersberg 3:1. Der ehemalige SGR-Spieler Nicolai Blauth (1.) brachte Petersberg mit seinem siebten Turniertreffer in Führung. Dann profitierte die SGR-Reserve von bösen Zu- und Abspielfehlern des FKP. Pascal Frank (5.), Christoph Weis (10.) und Daniel Preuß (12.) nutzten die Nachlässigkeiten gnadenlos aus und stellten die Weichen auf Sieg.

SpVgg Battweiler - SV Herschberg 0:3. Schnell und mit großem Einsatz gingen beide Teams zu Werke. Tore gelangen aber nur dem SV Herschberg. Jan Böhr (1.), Andre Hampel (5.) und Dennis Pannen (10.) trafen für den Verbandsligisten.

SG Rieschweiler - SV Höhmühlbach 3:1. Der dritte Sieg im dritten Spiel sicherte der SGR den Finaleinzug. Zwar brachte Max Mangold (4.) unter dem Jubel der Zuschauer den Außenseiter in Führung, doch im Gegenzug glich Maximilian Buchholz aus. Bastian Brauner (9.) mit seinem fünften Turniertreffer und Maximilian Buchholz (10.) mit seinem sechsten Tor machten alles klar für die SGR.

SG Knopp - SG Thaleischweiler 3:0. In diesem Endspiel um Platz zwei in Gruppe 1 setzte sich Knopp durch, trotz lautstarker Anfeuerung der Zuschauer für die SG Thaleischweiler. Valter Almeida (5./12.) und Steffen Martin (9.) schossen die SG Knopp ins Spiel um Platz drei.

SG Rieschweiler II - SV Herschberg 6:0. Durch den Sieg in der wesentlich spannenderen zweiten Gruppe, zieht die SGR-Reserve nach der ersten Mannschaft ins Endspiel ein. Lange Zeit hielt der SVH die Partie offen. Zwischen der sechsten und zwölften Minute schlugen Christian Zech (7.), Robin Kohn (7.), Christoph Weis (8., 9.) und Daniel Preuß (9., 11.) zu.

SpVgg Battweiler - FK Petersberg 0:2. Der überragende Nicolai Blauth war der Matchwinner. Nach sieben Minuten netzte er zur Führung ein. Den zweiten Treffer erzielte er mit dem ersten Neunmeter des Abends nach zehn Minuten.

Die SG Knopp hatte im kleinen Finale keine Chance. Auch in dieser Szene sind die Petersberger Christian Mehlich (li.) und Frederic Könnel in der Überzahl.
Die SG Knopp hatte im kleinen Finale keine Chance. Auch in dieser Szene sind die Petersberger Christian Mehlich (li.) und Frederic Könnel in der Überzahl. FOTO: Thomas Hutzler