| 21:13 Uhr

Fußball-Verbandsliga
SG Rieschweiler schlägt sich selbst – Trainer sauer

Rieschweiler. Die Sorgenfalten bei SGR-Coach Björn Hüther werden immer tiefer. Zum einen wegen der unklaren Trainingssituation, denn der Naturrasenplatz an der Dicken Eiche wurde von der Gemeinde gesperrt – vermutlich wegen eines Maden-Befalls (wir berichteten). Von Dieter Becker

Finde man keinen kurzfristigen Ausweichplatz zum trainieren, gehe das Team in den Wald laufen oder steuere den Trainingsplatz in Thaleischweiler an. „Am Sonntag spielen wir ein Freundschaftsspiel beim Landesligisten VfR Baumholder“, erklärt der SGR-Coach. Das mit 3:5 (0:2) verlorene Testspiel am Dienstagabend bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim machte Hüther auch keinen Spaß: „Die erste Halbzeit von uns war richtig schlecht. Außerdem machte unsere Defensive viel zu viele Fehler. Die fünf Gegentore waren vermeidbar. Bei einigen Spielern sah man, dass sie teilweise in der Vorbereitung fehlten. Es gibt noch viel zu tun.“

Lobende Worte fand Hüther dagegen für das Gastgeber-Team von Trainer Peter Rubeck: „Man merkt, dass die Meister werden wollen. Die haben gegen uns richtig Gas gegeben.“