| 00:00 Uhr

SG Rieschweiler mit Ambitionen im Verbandspokal

 Tobias Früauf (links) kämpft heute Abend mit dem TV Althornbach in Kleinsteinhausen ums Weiterkommen im Kreispokal. Foto: mw
Tobias Früauf (links) kämpft heute Abend mit dem TV Althornbach in Kleinsteinhausen ums Weiterkommen im Kreispokal. Foto: mw FOTO: mw
Zweibrücken. Fußball-Verbandsligist SG Rieschweiler ist heute Abend in der fünften Runde des Verbandspokals beim FV Ramstein zu Gast. Trainer Björn Hüther fordert einen Sieg gegen den Bezirksligisten. Fritz Schäfer

Die SG Rieschweiler will heute, 19 Uhr, beim FV Ramstein in die sechste Runde des Verbandspokals einziehen. "Ramstein spielt zwei Klassen tiefer. Da wollen wir gewinnen", sagt Trainer Björn Hüther. Dennoch dürfe der Verbandsligist den FVR nicht unterschätzen. Denn Ramstein gehört seit Jahren zu den Spitzenteams der Bezirksliga. Auch wenn die Mannschaft am Sonntag zuhause gegen den MTV Pirmasens 2:3 verlor. "Für die ist das Heimspiel das Spiel des Jahres", erwartet der SGR-Trainer motivierte Gastgeber. Hüther wird in dem Pokalspiel einigen Akteuren, die zuletzt weniger Spielzeit in der Verbandsliga hatten, eine Chance geben. "Der Kader ist groß genug, um eine spielstarke Mannschaft aufzubieten."

Der Regionalligist SVN Zweibrücken spielt die Partie der fünften Runde des Verbandspokals erst am Dienstag, 16. September, 19 Uhr, beim Bezirksligisten Karadeniz Bad Kreuznach.

Sechs Partien im Kreispokal

Im Fußball-Kreispokal kommt es heute, 18.30 Uhr, zum Lokalkampf zwischen dem FC Kleinsteinhausen und dem TV Althornbach. Kleinsteinhausen hat sich nach einem holprigen Start inzwischen auf Platz vier der C-Klasse hochgearbeitet. Am Sonntag gewann der FCK beim VfB Pirmasens 3:2. Althornbach musste eine 2:5-Heimniederlage im Lokalschlager gegen Hornbach-Rimschweiler hinnehmen. Der SV Contwig (in Harsberg, Spielbeginn 18 Uhr) und der SV Ixheim (gegen Hochstellerhof, 18.30 Uhr) sind Favorit. Die Partien Knopp (gegen Dahn, 18.30 Uhr), Weselberg (gegen Battweiler-Reifenberg, 18.30 Uhr) und Winterbach gegen Ruppertsweiler, 18 Uhr) sind offen. Beim FC Oberauerbach sind einige Spieler beruflich verhindert zudem haben sich am Sonntag drei verletzt. Deshalb sagte der FCO das Pokalspiel gegen Großsteinhausen ab.