| 22:20 Uhr

Fußball-Verbandsliga
SG Rieschweiler geht mit derber Klatsche in die Pause

SG Rieschweiler – SG Meisenheim 0:11 (0:6) Steffen Sprau, Trainer des Fußball-Verbandsligisten SG Rieschweiler, stand nach dem Schlusspfiff noch Minuten wie erstarrt an der Seitenlinie.

„Das Ergebnis sagt alles“, war sein kurzer Kommentar zur Heimklatsche vor der Winterpause gegen die SG Meisenheim. Seine Spieler waren ganz schnell in der Kabine verschwunden. Auf dem Platz waren sie zuvor ohnehin kaum präsent gewesen. Bereits nach vier Minuten hatten Lennart Arend (2.) und Benjamin Schmell (4.) die Gäste in Führung gebracht. Nach einer Viertelstunde kam die SGR ein wenig ins Spiel. Luca Bißbort (18.) scheiterte an der Latte. Nach dem 3:0 für Meisenheim in der 29. Minute durch Alexander Tiedtke brachen bei der SGR alle Dämme. Bis zur Pause bauten Walter, Arend und Luca Redschlag die Meisenheimer Führung aus. Gleich nach der Pause köpfte Gästespieler Maurizio Lörsch freistehend eine Ecke ins Tor. Nachdem Rieschweilers Kay-Christian Schlayer in der 65. Minute mit Rot vom Platz geflogen war, schraubten Lörsch (68.), Ibrahim El-Saleh (72.), Marius Gedratis (80., Foulelfmeter) und Philipp Schneider (85.) das Ergebnis weiter in die Höhe. In der Schlussminute verhinderte der für den verletzten SGR-Torhüter Jan Ohle eingewechselte Tim Rohr bei einem Strafstoß sogar das 0:12. Der SG Rieschweiler droht nach dieser Klatsche eine frostige Winterpause.